Apple an Entwickler: 64-Bit für neue Apps ist Pflicht

Gefällt mir6
64-Bit-Betriebssysteme unter sich: iOS 8 und Android 5.0 Lollipop
64-Bit-Betriebssysteme unter sich: iOS 8 und Android 5.0 Lollipop(© 2014 Google, CURVED Montage)

Mit Blick auf die Zukunft: Entwickler müssen ihre Apps ab Februar 2015 für iOS 8 entwickeln – und somit 64-Bit unterstützen. Das gelte für alle Neuerscheinungen sowie Updates, die danach veröffentlicht werden. Apps, die nur 32-Bit unterstützen, sollen aber vorerst im Store verbleiben.

Wie Apple in einem Eintrag im eigenen Developer-Blog angibt, werden ab 2015 neue Bedingungen gelten: Entwickler sind angehalten, ab Februar 2015 ausschließlich mit dem iOS-8-SDK zu arbeiten und 64-Bit-Unterstützung zu gewährleisten. Das geschieht fast automatisch, sobald die aktuellen Tools im Umfang der Xcode 6.0-Entwicklerumgebung oder einer höheren Version zum Einsatz kommen.

Apps laufen theoretisch bis zu 40 Prozent schneller

Relevant ist dieser Schritt für alle iDevices mit A7- oder A8-Prozessor, also iPhone 5s, Apple iPhone 6 und 6 Plus, iPad Air 2 und sein Vorgänger sowie Apple iPad mini 2 und 3. Wer ein älteres Gerät besitzt, muss sich dennoch keine Gedanken machen: Apps, die mit dem aktuellen SDK und den Xcode-Standardeinstellungen entwickelt werden, laufen sowohl auf 32- als auch auf 64-Bit-Systemen. In der Theorie sind laut Ars Technica aber bis zu 30 Prozent Performance-Zuwachs bei A7- und 40 Prozent bei A8-Geräten möglich, wenn 64-Bit-Code ausgeführt wird.

Nur wenige Apps haben den Schritt hin zur 64-Bit-Unterstützung bereits vollzogen, darunter Dropbox und Google Chrome. Android-Nutzern steht mit OS-Version 5.0 Lollipop ebenfalls ein 64-Bit-Betriebssystem ins Haus.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Na ja8Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.