Apple baut eigene Fernseher?!

Die Marke Apple ist für seine Macbooks, Smartphones und Tablets bekannt. Bald auch für Fernseh-Geräte? Die Gerüchte verdichten sich immer mehr.

Zu erst berichtete "DailyTech" über das Vorhaben auf Berufung eines Ex-Managers des Unternehmens. Nun hat das US-Magazin "VentureBeat" Informationen aus dem Silicon Valley erhalten, die das bestätigen. Apple ist im Fernsehgeschäft, durch sein Apple TV, nicht ganz neu. Dazu bietet er eine Set-Top-Box an, die den Zugang zum iTunes Store oder auch externen Anbietern, wie z.B. Netflix oder YouTube, bereithält. Die Technik, die aus dem Betriebsystem iOS und Cloud-Diensten bestehen soll, werde nun direkt im Fernseher verbaut.

Das Gerät soll voraussichtlich im Jahr 2012 oder 2013 auf den Markt kommen. Da bald Google TV in Europa ankommt, wird Apple probieren, möglichst schnell zu reagieren, also eher bis 2012. So könnte man auch vom Weihnachtsgeschäft profitieren.

Das "Wall Street Journal" berichtet, dass Apple an neuen Technologien arbeitet, um Video-Inhalte ausliefern zu können. Zudem sollen Verhandlungen über Inhalte geführt werden, die man für ein eignes Fernsehangebot benötigt.

Als aktuell größtes IT-Unternehmen der Erde wäre Apple in der Lage, Lizenzmodelle mit der Medienindustrie auszuhandeln, die konkurrenzfähig wären.

Zwar gibt es schon "interaktives Fernsehen", aber in der Realität ist das noch kaum angekommen und so könnte es durchaus sein, dass Apple eine Punktlandung mit seinem TV-Gerät hinlegt. Vielleicht hat Steve Jobs in seiner Verabschiedung schon auf das neue Produkt angespielt, als er sagte: "Ich glaube, dass die besten und innovativsten Tage noch vor Apple liegen."

Zahlreiche Apps könnten uns das Leben rund um den Fernseher gestalten und vielleicht eines Tages wieder auf Platz eins, also vor dem Internet, sein.