Apple bereitet seine Stores auf NFC-Bezahlung vor

Apple Store Aix-en-Provence
Apple Store Aix-en-Provence(© 2014 CURVED/Nils Jacobsen)

iPhone 6 und iWatch als bargeldlose Portemonnaies: Apple bereitet seine Stores offenbar auf den erwarteten Bezahldienst vor, der auf dem großen Presse-Event am 9. September gemeinsam mit den dazugehörigen Geräten vorgestellt werden soll. Disney-Stores und McDonald's-Filialen werden im Vorfeld als erste Partner für das neue Bezahlsystem gehandelt.

Apple rüstet auf – nicht nur seine kommenden Geräte, von denen so mancher gleich vier beim Event am 9. September erwartet, sondern auch seine Ladengeschäfte. Wie 9to5Mac berichtet, werden Apple Stores aktuell mit präziseren iBeacon-Sensoren bestückt, die den Standort von Kunden innerhalb des Ladens noch genauer bestimmen sollen. Das würde einerseits dabei helfen, die Besucher auf ihren mitgebrachten iPhones gezielt mit den passenden Informationen zu den Produkten zu versorgen, in deren Nähe sie sich gerade aufhalten – aber nicht nur das.

Bald möglich: Mit der iWallet im Apple Store bezahlen

Der Bericht bringt diesen Vorstoß in direkten Zusammenhang mit Apples als nahezu sicher geltenden Plänen für einen bargeldlosen Bezahldienst für das iPhone 6 und auch die iWatch. So soll die exakte Verortung der Kunden sicherstellen, dass auch der gewünschte Kunde sein iOS-Gerät kabellos zum bargeldlosen Zahlen via NFC verbindet. Damit würde sich Apple also darauf einstellen, dass seine künftige Kundschaft bereits zum iPhone 6-Release mit eben diesem Device als Geldbeutel einkaufen kann – und die Store-Mitarbeiter das Feature interessierten Besuchern präsentieren können.

Weitere Partner kündigen sich an

Weiter heißt es in dem Bericht, dass auch Disneys eigene Ladengeschäfte mit NFC-Stationen ausgestattet werden. Der naheliegende Schluss ist, dass das Unternehmen zur Riege von Apples Launch-Partnern für das neue Bezahlsystem zählt – immerhin sitzt Disney-CEO Robert Iger in Apples Board of Directors. Auch McDonald's wird in dem Bericht als möglicher Partner gehandelt, nachdem kürzlich bereits US-Handelsketten angeblich Interesse an dem Verfahren bekundetet hatten.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Na ja8Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.