Apple bringt iWork-Update für iCloud, MacOS und iOS

Das wurde auch Zeit: Apple hat am Montag Updates für sein Office-Paket iWork herausgebracht. Sowohl Pages als auch Numbers und Keynote können jetzt kostenlos mit neuen Features ausgestattet werden.

Wenige Tage, nachdem Microsoft Office für das iPad kostenlos zur Verfügung gestellt hat, renoviert Apple seine eigene Büro-Software iWork. Neben kleinen Änderungen an der Benutzeroberfläche gibt es viele neue Funktionen in den einzelnen Anwendungen. Mit dem Update ist es zum Beispiel möglich, iWork-Dokumente selbst dann freizugeben und lesbar zu machen, wenn sie schreibgeschützt sind. Außerdem unterstützt iWork jetzt auch Retina-Displays. Die meisten Neuerungen für iWork betreffen sowohl iCloud, MacOS und iOS. Im App Store sind genaue Beschreibungen der Updates erhältlich.

Apple schließt die Lücke zur Konkurrenz

Für das Textverarbeitungsprogramm Pages gibt es eine bessere Unterstützung für AppleScript, EPUB-Export und EndNote. Außerdem wurden die Medienübersicht und die Suchfunktion überarbeitet. Mit dem Tabellenprogramm Numbers lassen sich künftig Excel-Dokumente einfacher öffnen beziehungsweise bearbeiten, im Präsentations-Tool Keynote sind neue Animationen und eine GIF-Unterstützung integriert.

Es scheint, als sei Apple nach der Veröffentlichung von Microsoft Office für das iPad in Zugzwang geraten. Mit dem Update für iWork soll die Lücke zum Konkurrenten geschlossen werden. Außerdem hat Apple angekündigt, auf das Feedback von Nutzern einzugehen. Diese waren nämlich sehr sauer, nachdem Apple im Herbst einige Funktionen aus iWork für OS X herausgenommen hatte.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !13Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Unfassbar !12Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Her damit !5Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.