Apple bringt Siri Russisch und weitere Sprachen bei

Siri lernt kontinuierlich dazu: Apple bemüht sich offenbar zurzeit verstärkt, seine Spracherkennungssoftware um neue Sprachen zu erweitern. Zu diesem Zwecke sucht Apple nach Technikern, die Russisch, Thai oder brasilianisches Portugiesisch sprechen.

Offenbar hat Apple zu diesem Zweck auch alte Stellenausschreibungen aus dem Jahr 2012 erneuert, berichtet 9to5Mac. Demnach sucht Apple auch nach Technikern, die Arabisch, Norwegisch, Holländisch, Swedisch, Finnisch oder Dänisch beherrschen. Derzeit unterstützt der sprachgesteuerte Software-Assistent unter anderem schon folgende Sprachen: Japanisch, Englisch, Chinesisch, Italienisch, Französisch, Koreanisch, Spanisch und Deutsch.

Siri schon unter iOS 8 erweitert?

Die Frage ist, ob Apple Siri bereits mit dem Release von iOS 8 im Herbst mit den neuen Sprachen ausstatten wird. Auch wenn die Zeit bis zur Veröffentlichung der neuen Version des Betriebssystems knapp ist – immerhin ist iOS 8 aktuell in der zweiten Beta – könnte das durchaus der Fall sein. Eine andere Möglichkeit wäre, dass Apple die neuen Sprachen für Siri mit einem der ersten Updates für iOS 8 ergänzt. Es wäre nicht die erste Neuerung, über deren Verschiebung auf iOS 8.1 spekuliert wird.

Auch wenn die Sprachsteuerung via Siri vielleicht noch nicht zum Start von iOS 8 unterstützt wird – die Diktier-Funktion des Betriebssystems soll schon einige der Sprachen verstehen, unter anderem auch Russisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch und Thai.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !14Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.