Apple Car: Geheimes Apple-Labor soll sich in Berlin befinden

Supergeil !12
Bislang gibt es vom Apple Car nur inoffizielle Konzepte wie dieses
Bislang gibt es vom Apple Car nur inoffizielle Konzepte wie dieses (© 2016 Yanko Design/Matías Papalini)

Für die Entwicklung des Apple Car sucht der iPhone-Hersteller offenbar Hilfe von deutschen Autoexperten. Mitten in Berlin soll Apple ein geheimes Labor betreiben, in dem Technologien für Apples zukünftiges Automobil entwickelt werden sollen, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung herausgefunden haben will.

Aus gut unterrichteten Kreisen will das Blatt erfahren haben, dass Apple nicht nur mitten in der deutschen Hauptstadt eine Forschungseinrichtung für das iCar unterhält, sondern dass es sogar schon konkrete Pläne gebe, das Auto auf den deutschen Markt zu bringen. Bereits im Jahr 2019 oder 2020 könne es soweit sein. Allerdings solle es das Gefährt zunächst nicht zu kaufen geben.

Apple könnte Carsharing-Dienst etablieren

Apple plane den Informanten zufolge, zunächst einen Casharingdienst mit Kleinwagen zu etablieren, etwa wie Drive Now oder Car2Go. Dabei soll das Auto nicht selbstständig fahren wie beispielsweise das Google Car, sondern noch von einem Fahrer gesteuert werden. Autonome Funktionen seien erst in späteren Entwicklungen geplant. Im Berliner Labor sollen aktuell etwa 15 bis 20 "Hochkaräter aus der deutschen Automobilbranche" am Apple Car forschen. Sie sollen dabei unter anderem aus den Bereichen Hardware, Software, Ingenieurwesen und Vertrieb stammen.

Bei den Mitarbeitern soll es sich vornehmlich um Fachkräfte handeln, die in ihren vorigen Firmen nicht weiterkamen und sich durch progressives Denken auszeichnen. Sollte das Apple Car wirklich zur Marktreife gelangen, wird es dem Bericht zufolge womöglich vom österreichischen Hersteller Magna gefertigt werden. Apple selbst will die Gerüchte zum Apple Car vorerst nicht kommentieren.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung verteilt welt­weit Bixby-Upda­tes
Guido Karsten
Galaxy S8-Besitzer in Deutschland dürfen vielleicht schon bald Bixby Voice ausprobieren
Samsungs KI-Assistenz Bixby hört bisher nur in wenigen Regionen auf die Stimmen von Galaxy S8-Besitzern. Das könnte sich nun bald ändern.
Google Home verbin­det sich nun auch via Blue­tooth
Guido Karsten
Google Home dürfte in Zukunft noch viel dazulernen
Google Home könnt Ihr nun wie einen ganz gewöhnlichen Bluetooth-Lautsprecher mit Eurem Smartphone koppeln. Zuvor war das nicht so einfach möglich.
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten2
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.