Apple CarPlay startet mit ersten Geräten von Pioneer

Supergeil !12
CarPlay im Einsatz bei Pioneer
CarPlay im Einsatz bei Pioneer (© 2014 CURVED)

Auf der IFA 2014 hatte Pioneer die Möglichkeiten von Apple CarPlay im Zusammenspiel zwischen den eigenen Navigationsgeräten und einem iPhone 5s erstmals demonstriert, nun kömmt auch Ihr Hand an die iOS-Schnittstelle legen. Ein Update für die NEX-Systeme von Pioneer wurde am Donnerstag veröffentlicht.

Nach Angaben von The Verge ist Pioneer mit den Firmware-Updates für seine NEX-Systeme nun offiziell der erste Hersteller im Zubehörmarkt, der Apple CarPlay unterstützt. Gleichzeitig stellte das japanische Elektronikunternehmen auch noch den neuen Smartphone-Receiver AppRadio 4 vor, der standardmäßig nicht nur CarPlay, sondern auch den Schnittstellen-Standard MirrorLink unterstützt. Das Gerät ist somit sowohl mit iOS-Geräten als auch mit Android-Smartphones von Samsung und Co. kompatibel.

Autohersteller wie Mercedes oder Volvo haben Einführung von CarPlay verschoben

Während Pioneer mit der Unterstützung von Apple CarPlay eine Duftmarke auf dem Markt für In-Car-Verbindungen setzt, wird bis zur endgültigen Durchsetzung der Technologie wohl noch etwas Zeit vergehen. Der Autobauer Mercedes, der von Apple eigentlich als Premium-Partner bei CarPlay bezeichnet wird, verschob den Start der ersten Automodelle mit der hauseigenen iOS-Schnittstelle erst kürzlich auf 2015. Bei Volvo sieht es genauso aus.

Erste Autos mit voller CarPlay-Unterstützung sollen 2015 kommen

Dass die Schuld für die Verspätung von CarPlay aber nicht bei den Autoherstellern, sondern wohl bei Apple selbst liegt, legte ein Statement von Volvo gegenüber 9to5Mac nahe. Das neue Modell XC90 werde demnach noch in diesem Jahr mit "Vorbereitung für Apple CarPlay" auf den Markt kommen, die vollständige Funktionalität von Apples "iOS fürs Auto" solle aber erst im späteren Verlauf des kommenden Jahres verfügbar sein.

Mit CarPlay entfällt das lästige Bluetooth-Pairing zwischen iPhone und dem Navigationssystem, denn CarPlay wird nur aktiviert, wenn Ihr Euer iDevice per Lightning-Kabel mit dem Navigationsgerät verbindet. Einen ersten Eindruck von der Technologie könnt Ihr Euch in unserem Hands-On-Video von der IFA verschaffen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth10
Weg damit !67Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !12Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !14Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.