Apple dementiert Schließung von Beats Music

Beats Music könnte bald geschlossen und in iTunes integriert werden
Beats Music könnte bald geschlossen und in iTunes integriert werden(© 2014 Beats Music, CURVED Montage)

Apple will angeblich den Streaming-Dienst Beats Music schließen – das behaupten zumindest US-Medien. Die Kalifornier dementieren, wollen laut Insidern eine "Veränderung" der Marke allerdings auch nicht ausschließen.

Wie TechCrunch unter Berufung auf verschiedene Insiderquellen am Montagabend meldete, will Apple den Musik-Streaming-Dienst Beats Music in Kürze dichtmachen. Viele Beats-Entwickler seien bereits zu anderen Projekten abgezogen worden, darunter auch zu Apples eigenem Mediaplayer iTunes. Apple hatte Beats Electronics und deren Streaming-Dienst Beats Music erst im Mai 2014 für drei Milliarden Dollar übernommen.

Wird Beats Music in iTunes integriert?

Nach dem TechCrunch-Bericht beeilte sich Apple mit einem Dementi – die Meldung sei "nicht richtig", sagte Apple-Sprecher Tom Neumayr gegenüber Re/code. Weitere Details zur Zukunft von Beats Music ließ sich der iKonzern allerdings nicht entlocken. Insiderinformationen zufolge könnte Apple den Streaming-Dienst in Zukunft einfach in iTunes integrieren – was nach Logik der Kalifornier dann wohl keine Schließung wäre.

Beats Music enstand durch Übernahme des Streaming-Dienstes MOG

Beats Music selbst entstand erst durch die Übernahme des Streaming-Dienstes MOG durch Beats Electronics im Jahr 2012. Gegen große Konkurrenten wie Spotify konnte der Dienst mit gerade einmal 111.000 registrierten Accounts allerdings nie ankommen. Wie es aussieht, muss das Unternehmen von Dr. Dre nun selbst erfahren, was eine Übernahme durch einen größeren Konzern bedeuten kann.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 13: "LOL, no" – bleibt dieses Design nur ein Wunsch­traum?
Michael Keller
Seit dem iPhone X setzt Apple auf die Notch am oberen Rand des Displays
Verpasst Apple dem iPhone 13 ein neues Design? Im Internet sind entsprechende Bilder aufgetaucht. Allerdings ist es bis zum Release noch lange hin.
Apple AirPods vs. AirPods Pro: Lohnt sich das Upgrade?
Lars Wertgen
UPDATEHer damit17Lohnt sich der Aufpreis ür die AirPods Pro?
Apple AirPods vs. AirPods Pro: Für wen sind welche kabellosen Kopfhörer besser geeignet? Das erfahrt ihr in unserem umfassenden Vergleich.
iPhone 12: Release erst im vier­ten Quar­tal wird immer wahr­schein­li­cher
Michael Keller
Die Nachfolger von iPhone 11 und 11 Pro werden wir wohl erst später in den Händen halten als gewohnt
Schon länger hält sich das Gerücht, dass Apple das iPhone 12 später herausbringt als seinen Vorgänger. Nun gibt es neue Hinweise.