Apple engagiert Expertin für Medizin-Geräte

Divya Nag ist in der Medizinbranche als Fachfrau für neue Technologien und FDA-Zulassungen bekannt. Bei Apple unterstützt sie ab sofort die interne Abteilung für Medizintechnologie. 

Gründerin von Medizin-Startup

Lange kann Apple die iWatch wohl nicht mehr verstecken. Der Hardware-Hersteller hat sich Berichten zufolge eine Expertin für Medizintechnologie geholt. Divya Nag soll Apple in diesem Bereich künftig unterstützen. Sie gilt als aufstrebender Star in der Community. Begonnen hat Nag ihre Karriere als Mitgründerin von Stem Cell Theranostics. Das Startup entwickelte eine Technologie zum Testen von neuer Medizin. Zudem gründete sie an der Universität Stanford einen Startup-Accelerator für Medizintechnologie-Unternehmen.

Erfahrung mit Regulierungsbehörde

Zudem hat Nag Erfahrungen mit den Regulierungen der US-Behörde "Food and Drug Administration" (FDA). Viele Startups in dem Segment scheitern an der Zulassung durch die FDA. Für Apples neues Produkt iWatch und die App HealthBook könnte Nags Wissen im Umgang mit der Behörde kostbar sein. Erst vergangene Woche hieß es, dass der Konzern sich das neue Gadget von Gesundheitsversicherungen subventionieren lassen will.

Der Neuzugang ist ein weiteres Indiz für die Gesundheitsoffensive von Apple. Der Konzern hat unter anderem den Nike Fuelband-Berater Jay Blahnik engagiert. Aktuell verdichten sich die Gerüchte, dass Apple mit der Sportmarke kooperiert. Nike soll die Produktion des Fuelbands einstellen und sich auf die iWatch konzentrieren, das Unternehmen dementiert dies jedoch bisland.