Apple gedenkt Welt-AIDS-Tag mit Spendenaktion

Supergeil !12
Das Apple-Logo erstrahlt zum Welt-AIDS-Tag in ungewohntem Licht
Das Apple-Logo erstrahlt zum Welt-AIDS-Tag in ungewohntem Licht(© 2014 Apple)

Am heutigen ersten Dezember ist wieder Welt-AIDS-Tag. In Zusammenarbeit mit der (RED)-Initiative von U2-Frontmann Bono gedenkt auch Apple allen Betroffenen mit einer Spendenaktion: Ein Teil aller Einnahmen von Produkten, Zubehörartikeln und Geschenkkarten will das Unternehmen an den Global Fund zum Kampf gegen die heimtückische Krankheit spenden.

Das betrifft sowohl Verkäufe der Apple Stores als auch im Apple Online Store gekaufte iPhones und Co. Das gibt der Konzern per Pressemitteilung bekannt; eine entsprechende Ankündigung ist auch auf der Website zu finden. Parallel dazu läuft unter der Überschrift "Apps für (RED)" eine weitere Aktion: Bis zum 7. Dezember sind dabei Sondereditionen ausgewählter Apps erhältlich, deren Erlöse vollständig an den Global Fund gehen – das betrifft den Kaufpreis sowie In-App-Käufe.

Rotes Licht in den Apple Stores

Ein Apple Store in Australien erstrahlt aus gegebenem Anlass bereits ganz in Rot: Statt eines weißen Apfels prangt das Apple-Logo über dem Eingang in derselben Farbe wie die AIDS-Gedenkschleifen, die sich viele Menschen am Welt-AIDS-Tag an die Kleidung heften. Im Laufe des Tages sollen alle weiteren Ladengeschäfte von Japan bis in die Vereinigten Staaten nachziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Apples Weih­nachtss­pot erzählt kurze Loves­tory mit iPhone X und AirPods
Francis Lido
Die beiden Tänzer sind im wahren Leben ein Paar
Der neue Apple-Werbespot setzt auf Gefühle. Neben einem Tänzerpaar spielen darin auch zwei Apple-Produkte eine Rolle.
Das Samsung Galaxy S9 könnte es schon im Januar zu sehen geben
Guido Karsten
Wie das Galaxy S9 wirklich aussieht, erfahren wir womöglich schon Anfang 2018
Samsung gewährt uns vielleicht schon Anfang Januar einen Blick auf das Galaxy S9 und das S9 Plus. Dann findet nämlich die CES 2018 in Las Vegas statt.
So könnt Ihr dem Inter­net entkom­men – für 10.000 Dollar
Christoph Lübben1
Colonel Sanders von KFC schützt Euch mit diesem Käfig vor dem Internet
Kein Internet ist Luxus: KFC bietet einen "Internet Escape Pod" an, der Euch Zuflucht vor LTE, WLAN und Co. gewährt, sofern Ihr eine Pause braucht.