Apple gedenkt Welt-AIDS-Tag mit Spendenaktion

Supergeil !12
Das Apple-Logo erstrahlt zum Welt-AIDS-Tag in ungewohntem Licht
Das Apple-Logo erstrahlt zum Welt-AIDS-Tag in ungewohntem Licht(© 2014 Apple)

Am heutigen ersten Dezember ist wieder Welt-AIDS-Tag. In Zusammenarbeit mit der (RED)-Initiative von U2-Frontmann Bono gedenkt auch Apple allen Betroffenen mit einer Spendenaktion: Ein Teil aller Einnahmen von Produkten, Zubehörartikeln und Geschenkkarten will das Unternehmen an den Global Fund zum Kampf gegen die heimtückische Krankheit spenden.

Das betrifft sowohl Verkäufe der Apple Stores als auch im Apple Online Store gekaufte iPhones und Co. Das gibt der Konzern per Pressemitteilung bekannt; eine entsprechende Ankündigung ist auch auf der Website zu finden. Parallel dazu läuft unter der Überschrift "Apps für (RED)" eine weitere Aktion: Bis zum 7. Dezember sind dabei Sondereditionen ausgewählter Apps erhältlich, deren Erlöse vollständig an den Global Fund gehen – das betrifft den Kaufpreis sowie In-App-Käufe.

Rotes Licht in den Apple Stores

Ein Apple Store in Australien erstrahlt aus gegebenem Anlass bereits ganz in Rot: Statt eines weißen Apfels prangt das Apple-Logo über dem Eingang in derselben Farbe wie die AIDS-Gedenkschleifen, die sich viele Menschen am Welt-AIDS-Tag an die Kleidung heften. Im Laufe des Tages sollen alle weiteren Ladengeschäfte von Japan bis in die Vereinigten Staaten nachziehen.


Weitere Artikel zum Thema
Neues iPad und iPad Mini 5 sollen im Früh­jahr 2019 erschei­nen
Sascha Adermann
Die neuen iPads dürften deutlich günstiger werden, als das iPad Pro (Bild)
Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple schon bald zwei neue iPads auf den Markt bringt: ein iPad Mini 5 und ein günstigeres 10-Zoll-iPad.
iPhone Xs und Co.: So viel Power steckt in der neuen Akkuhülle von Apple
Lars Wertgen
Das iPhone Xs wird durch das Smart Battery Case mit zusätzlicher Power versorgt
Offiziell sagt Apple bislang nicht, was in den den Schutzhüllen mit integriertem Akku steckt. Ein Nutzer des iPhone Xs verrät es.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.