Apple: Gerüchte zum iPhone 5

Ständig kochen neue Gerüchte um das iPhone 5 von Apple hoch. Jetzt haben Experten herausgefunden, dass das Gerät den mobilen Internetstandard LTE unterstützen könnte. Den entscheidenden Hinweis fanden sie im Quellcode des Betriebssystems iOS 5.1. Doch auch in Sachen 4,6-Zoll-Display gibt es neue Erkenntnisse: Die Meldungen wurden von den zuständigen Zuliefererfirmen dementiert. Des Weiteren soll das iPhone der 5. Generation Nano-SIM nutzen.

Bei einer Untersuchung des Quellcodes sind Experten interessante Zeilen ins Auge gestochen: Sie deuten auf ein iPhone mit LTE hin. Bereits das iPad 3 verfügt über den Mobilfunkstandard. In Deutschland sind die benötigten Netzstrukturen allerdings noch nicht vorhanden. Derzeit gibt es nur in den USA und Kanada die erforderlichen Frequenzen.

Meldungen über 4,6 Zoll dementiert

Die Bildschirm-Lieferanten haben Berichte über ein angebliches 4,6-Zoll-Display dementiert. Im Internet wurde heftig darüber spekuliert, ob das iPhone 5 einen größeren Bildschirm bekommen könnte. Apple-Fans und Designer machten sich sogar schon Gedanken über ein mögliches Gesamtdesign.

Nano-Sim wahrscheinlich

Mehrere Medien berichten übereinstimmend,dass Apple einen Steckplatz für Nano-SIM-Karten im neuen iPhone einbauen will. Schon beim iPhone 4S benutzte der Technikhersteller mit der Micro-SIM-Karte eine andere Kartenart als andere Produzenten. Durch die Integration einer Nano-Karte könnte das iPhone schmaler werden. Derzeit streitet sich Apple allerdings noch mit Motorola Mobility um einen Standard. Da das Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen letztendlich darüber entscheidet, versucht Apple dort Stimmen zu gewinnen. Es ist noch völlig ungewiss, wie dies ausgehen wird.