Apple hat Analyst zufolge eine "unzerbrechliche Monopolstellung"

Tim Cook kann Preise für Apple-Geräte angeblich ohne Rücksicht auf die Konkurrenz festlegen
Tim Cook kann Preise für Apple-Geräte angeblich ohne Rücksicht auf die Konkurrenz festlegen(© 2014 Apple)

Apple steht an der Spitze – und das wird auch so bleiben. Davon geht zumindest ein Analyst aus, der dem Unternehmen aus Cupertino eine "unzerbrechliche Monopolstellung" zuspricht. Als Hauptargument dafür bezieht er sich besonders auf einen Aspekt.

Zwar werden Business Insider zufolge mehr Android-Geräte als iPhones verkauft, doch trotzdem sieht der Analyst Steven Milunovich Apple als ein Unternehmen mit Monopolstellung. Ein Anzeichen für seine Aussage sieht er in der iPhone-Preisgestaltung. Der durchschnittliche iPhone-Verkaufspreis sei im letzten Quartal auf das Rekordhoch von 700 Dollar gestiegen. Er erwarte sogar, dass sich der Schnitt zum Release des iPhone 8 noch weiter erhöhen wird.

Keine Konkurrenz

Während andere Hersteller wie Samsung oder Google einen Preis für ihre Smartphones verlangen müssen, der konkurrenzfähig ist, geht Apple laut Milunovich einen anderen Weg und ist bei der Preisgestaltung weitgehend frei. Dieser Plan geht offenbar auf: Das Unternehmen aus Cupertino konnte Korea Herald zufolge 2016 knapp 80 Prozent aller Gewinne im Smartphone-Sektor für sich verbuchen, während beispielsweise Samsung zwar ähnlich viele Geräte verkauft habe, jedoch nur 14,6 Prozent der gesamten Gewinne erreicht hat.

Vor der offiziellen Präsentation des iPhone 7 hat Apple-Mitgründer Steve Wozniak Apple davor gewarnt, ein Gerät ohne Kopfhöreranschluss auf den Markt zu bringen. In zahlreichen News auf CURVED hat das Thema zu vielen Diskussionen geführt und polarisiert. Einige prophezeiten erneut sogar den Untergang des Unternehmens aus Cupertino. Trotz fehlendem 3,5-mm-Anschluss hat Apple nach dem Release des aktuellen Vorzeigemodells im vierten Quartal 2016 Gewinne in Rekordhöhe eingefahren. Womöglich hat Milunovich mit der "unzerbrechlichen Monopolstellung" also nicht ganz Unrecht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung verteilt welt­weit Bixby-Upda­tes
Guido Karsten
Galaxy S8-Besitzer in Deutschland dürfen vielleicht schon bald Bixby Voice ausprobieren
Samsungs KI-Assistenz Bixby hört bisher nur in wenigen Regionen auf die Stimmen von Galaxy S8-Besitzern. Das könnte sich nun bald ändern.
"Tekken" für iOS und Android ange­kün­digt: Voran­mel­dung eröff­net
Guido Karsten1
Tekken Mobile YouTube BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Bandai Namco bringt sein bekanntes Prügelspiel "Tekken" auf Android- und iOS-Geräte. Unklar ist noch, wie sich das Spiel finanziert.
Dank "Game of Thro­nes": HBO-App ist profi­ta­bler als Candy Crush oder Tinder
Guido Karsten
HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar
Der Hype um "Game of Thrones" lässt die Nutzerzahlen nach oben schießen: Im US-App Store ist HBO Now derzeit die profitabelste App überhaupt.