Apple hat längst verraten, was die iWatch bringen muss

Bisher hat Apple es geschafft, den Mantel des Schweigens über das Projekt iWatch zu hüllen; dabei hat Apple-CEO Tim Cook selbst bereits im Jahr 2013 auf einer Konferenz verraten, worauf es bei einer Smartwatch in erster Linie ankommt.

Demnach sei es vor allem wichtig, dass Menschen das Gefühl hätten, die Uhr wirklich zu brauchen – und dass sie sie gerne am Handgelenk tragen würden, wie Cook gegenüber AllThingsD zu verstehen gab. "Damit etwas hier funktioniert", hatte Cook gesagt und auf sein Handgelenk gezeigt, "musst du die Menschen zunächst überzeugen, dass es so unglaublich ist, dass sie es tragen wollen." Vor allem in der jüngeren Generation sei das mit einer Uhr schwierig, da mittlerweile viele ausschließlich ihr Smartphone als Uhr benutzen.

Ein "Wow" kann der iWatch nicht genügen

Neben diesem Umstand sei die Lebensdauer des Akkus ein schwieriges Feld – denn ein Gerät mit leerem Akku würde schnell in Vergessenheit geraten, wenn es nicht überzeugend ist. Deshalb müsse die iWatch in kürzester Zeit den Weg von "Wow, das ist neu" zu "ich brauche das Gerät die ganze Zeit" schaffen.

Gerade in den letzten Monaten mehrten sich die Gerüchte um das erste Wearable aus Cupertino – dabei gingen die Mutmaßungen über die Eigenschaften und die Ausstattung der iWatch in ganz unterschiedliche Richtungen. Bereits am 9. September will Apple die iWatch mutmaßlich auf einer speziellen Veranstaltung gemeinsam mit dem iPhone 6 der Öffentlichkeit präsentieren. Es bleibt abzuwarten, mit welchem Design und welchen Funktionen sie den von Tim Cook vorgezeichneten Weg in kurzer Zeit schaffen will.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Ab sofort gibt es ein offi­zi­el­les USB-C-Lade­ge­rät
Lars Wertgen
Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet
Diese Überraschung dürfte einige Apple-Nutzer glücklich machen: Der Hersteller bietet für die Apple Watch nun neue Ladegeräte an – mit USB-C.
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Apple Watch Series 1: Keine Smart­watch ist derzeit erfolg­rei­cher
Francis Lido2
Die aktuelle Apple Watch verkauft sich nicht ganz so gut wie die Series 1
Die Apple Watch Series 1 verkauft sich offenbar hervorragend: Keine andere Smartwatch wechselte zuletzt häufiger den Besitzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.