Apple HomePod lässt sich nicht als Bluetooth-Lautsprecher nutzen

Peinlich !5
Der HomePod ist offenbar für Nutzer geschaffen, die sich komplett im Ökosystem von Apple befinden
Der HomePod ist offenbar für Nutzer geschaffen, die sich komplett im Ökosystem von Apple befinden(© 2017 CURVED)

Nach und nach werden immer mehr Details zum HomePod bekannt. Der smarte Lautsprecher von Apple kommt trotz seines hohen Preises von etwa 350 Dollar offenbar mit einigen Einschränkungen, die es bei der Konkurrenz nicht gibt. Auch beim Thema Bluetooth gibt es wohl Abstriche, die Interessenten machen müssen.

Zwar soll der HomePod über Bluetooth 5.0 verfügen, doch viel könnt ihr mit der Funktion nicht anstellen, wie The Verge berichtet. Regulär soll der Funk-Standard nämlich nicht unterstützt werden. Demnach ist es nicht möglich, dass ihr euch etwa mit einem Android-Smartphone mit dem Lautsprecher verbindet und Musik abspielt – so, wie ihr es mit einem einfachen Bluetooth-Speaker machen würdet.

Kein Bluetooth, aber AirPlay

Es ist nicht ganz klar, doch das könnte bedeuten, dass ihr auch keine weiteren Bluetooth-Lautsprecher mit dem HomePod verbinden könnt. Zum Beispiel, um ein Multiroom-System aufzubauen. The Verge zufolge solltet ihr also über mindestens ein Apple-Gerät mit beispielsweise iOS 11 verfügen, damit ihr das Gadget sinnvoll nutzen und überhaupt einrichten könnt.

Allerdings unterstützt der HomePod Apples AirPlay. Demnach könnt ihr weitere Lautsprecher mit dem Gerät verbinden, die ebenfalls über den Standard verfügen. Zudem ist bereits bekannt, dass ihr Musik und Co. von anderen Apple-Geräten über AirPlay auf dem Speaker abspielen könnt. An Audioquellen stehen euch aber auch noch Apple Music, die iCloud-Mediathek, iTunes-Podcasts und eure bei iTunes gekauften Songs zur Auswahl. Offenbar ist das Smart-Home-Gadget also hauptsächlich für Nutzer gedacht, die fast ausschließlich Apple-Produkte nutzen beziehungsweise nutzen wollen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple HomePod 2: Kennt der Laut­spre­cher eure Posi­tion?
Christoph Lübben
Peinlich !5Der HomePod könnte einen Nachfolger erhalten, der sogar euch im Raum erkennt
Upgrade bei Apple? Der HomePod könnte auch die Position von Personen im Raum erkennen – und den Sound entsprechend anpassen.
HomePod: Apple senkt Preis für smar­ten Laut­spre­cher
Lars Wertgen
Der HomePod kostete ursprünglich 349 Euro
Apple hat den Preis für den HomePod geändert. Der smarte Lautsprecher kostet ab sofort rund sechs Prozent weniger.
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.