Apple-Ingenieur soll Google beim Start des Android-Nachfolgers helfen

Die Schnelleinstellungen von Fuchsia (Bild) wirken aufgeräumter als die von Android
Die Schnelleinstellungen von Fuchsia (Bild) wirken aufgeräumter als die von Android(© 2017 CURVED)

Die Entwicklung geht voran: Google arbeitet bereits seit mehreren Jahren an dem Betriebssystem Fuchsia, das eines Tages Android ersetzen könnte. Nun hat sich das Unternehmen Hilfe von Apple geholt: Ein Ingenieur ist nun an dem Projekt beteiligt, der viel Erfahrung mitbringt. Bis das Betriebssystem zum Einsatz kommt, dürfte es noch eine Weile dauern.

Google hat sich für die Entwicklung von Fuchsia Unterstützung von Bill Stevenson geholt, wie 9to5Google berichtet. Der Software-Ingenieur war lange Zeit für Apple tätig und hat knapp 15 Jahre lang das Desktop-Betriebssystem macOS (ehemals OS X) begleitet. Er war auch der Verantwortliche für Features wie AirPlay und AirDrop. Aufgrund seiner bisherigen Tätigkeiten dürfte absehbar sein, dass er in einer hohen Position bei Google einsteigt.

Ablösung erst in einigen Jahren

Dass sich Google Unterstützung mit solch einem Erfahrungsschatz holt, dürfte darauf hindeuten, dass die Entwicklung von Fuchsia langsam voranschreitet. Da Bill Stevenson zudem viel Erfahrung mit Cloud-Diensten hat, könnten bei dem kommenden Betriebssystem Online-Speicher eine große Rolle spielen.

Unbestätigten Berichten zufolge soll Fuchsia erst innerhalb der nächsten drei Jahre Marktreife erlangen. Zunächst wird Google das neue Betriebssystem dann angeblich für einen smarten Lautsprecher verwenden. Erst zwei Jahre später soll Fuchsia auch auf Smartphones und Laptops zum Einsatz kommen. Demnach dauert es vielleicht noch bis 2023, ehe Android tatsächlich einen Nachfolger erhält. Der Umstieg dürfte für viele Nutzer aber nicht allzu schwierig ausfallen. Apps von Android sollen auch mit Fuchsia laufen.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Assi­stant-Feature: Hey Google, wo ist mein Auto?
Christoph Lübben
Google Assistant kann sich euren Parkort automatisch merken – Abschließen müsst ihr aber noch selbst
Keine nervige Suche mehr: Der Google Assistant speichert künftig automatisch den Ort, an dem ihr euren Wagen abgestellt habt.
Auf den Spuren von Huawei: Google Fotos schal­tet plötz­lich Werbung
Lars Wertgen
Weg damit !13In Google Fotos sammelt ihr eure Bilder – diese könnt ihr auch in Fotobüchern verewigen
In Google Fotos müsst ihr euch womöglich an eine Neuerung gewöhnen, die das Seitenmenü dominiert: Google integriert Werbung.
Galaxy Note 10, iPhone XI und Co.: Dann sollen die Flagg­schiffe erschei­nen
Christoph Lübben
Mehrere Top-Smartphones treten 2019 noch aus dem Schatten hervor. Darunter Galaxy Note 10, iPhone 2019 und Pixel 4
Uns erwarten im Jahr 2019 noch mehrere Top-Smartphones. Dazu gehören Galaxy Note 10, Google Pixel 4 und iPhone 2019. Doch wann erscheinen sie?