Apple iPad mini vs. Google Nexus 7

Man muss Android und Google nicht mögen, um ihnen dankbar zu sein. Das Apple iPad mini hätte es zu dem heute genannten Preis vermutlich nicht ohne das von Asus hergestellte Google Nexus 7 Tablet gegeben. Mit dem Kampfpreis von 199 € für die 8 GB Version hat Google den Markt aufgerüttelt. Für 249 € bietet Google eine 16 GB Variante an.

Das Google Nexus 7 wurde von uns bereits einem intensiven Test unterzogen. Dem Tablet wurde eine hervorragende Preis-Leistung attestiert und ließ den Tester über Mängel, wie die fehlende 3G-Konnektivität, sowie den nicht erweiterbaren Speicher hinwegsehen.

Apple iPad mini zu geringem Preis vorgestellt

Jetzt hat auch Apple einen kleinen Bruder zum 9,7 Zoll Tablet Bestseller iPad vorgestellt, das 7,9 Zoll kleine iPad mini.

Apple hat für das neue iPad mini einen, für Apples Verhältnisse, aggresiven Preis gewählt. Der Preis für das Apple iPad mini beginnt bei 319 € für die 16-GB-Version, die 32-GB-Version kostet 429 € und die 64-GB-Variante wird für 529 € verkauft. Für die Variante mit LTE und 3G verlangt Apple einen Aufschlag von 130 € auf alle Modelle.

Wie sich die beiden günstigen und etwa gleich großen Tablets im direkten Vergleich auf dem Papier schlagen, verraten wir euch hier:

Apple iPad miniGoogle Nexus 7 Höhe 200 mm 198,5 mm Breite 134,7 mm 120 mm Tiefe 7.2 mm 10,45 mm Gewicht 308 g, 312 g (LTE) 340 g Display Größe 7,9 Zoll 7 Zoll Auflösung 1024 * 768 (163ppi) 1280 * 800 (216 ppi) CPU 1 GHz Dual-Core A5 1,3 GHz Quad-Core NVidia Tegra3 interner Speicher 16, 32 & 64 GB 8 & 16GB RAM 512 MB 1 GB

Auf der Seite Sizeall lassen sich die Größen von Gadgets vergleichen. Für euch haben wir das Google Nexus 7 bereits mit einem Mock-up des Apple iPad mini verglichen. Für das Mock-up wurde von 7,85, statt 7,9 Zoll ausgegangen.

Es fällt auf, dass die größere Diagonale des iPad mini auf das 4:3 Format zurückzuführen ist, wohingegen Google auf ein Breitbildformat setzt. Die Displayfläche des iPad mini ist aufgrund dessen 35% größer.

Funktionen des Nexus 7 und iPad mini im Vergleich

Das Google Nexus wartet mit Mikrofon, NFC (Android Beam), Beschleunigungsmesser, GPS, Magnetometer und Gyroskop auf.
Im iPad mini fehlt NFC, die restlichen Funktionen sind jedoch auch hier vorhanden. GPS steht nur in der teureren LTE/3G Variante des iPad mini zur Verfügung.

Beide Tablets bieten eine HD-Frontkamera an, das iPad mini hat im Gegensatz zum Google Nexus noch eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.

Das Google Nexus 7 bleibt auch nach der Vorstellung des Apple iPad mini, wenig überraschend, das günstigste 7-Zoll-Tablet der Oberliga. Dabei muss man jedoch einwenden, dass Apple mit Aluminium statt Kunststoff auf hochwertigere Materialien setzt.

Noch hat das Apple iPad mini den Vorteil, dass es wahlweise als 3G/LTE-Version zu haben sein wird, vermutlich wird Google aber auf ihrem Event am 29. Oktober eine UMTS-Version des Nexus 7 präsentieren.

Fazit des ersten Vergleichs

Die Hardware des iPad mini ist deutlich hochwertiger, als das Kunststoff des Google Nexus 7 und der Aufpreis von 80 € ist meiner Meinung nach fair. Ein weiterer Vorteil des iPad mini sind die besseren Tablet-Apps. Google hat dieses Problem jedoch bereits erkannt und Richtlinien für gute Tablet-Apps aufgestellt.

Die Auflösung des iPad mini ist für den Erfinder des Marketingbegriffs "Retina" enttäuschend. Nur 1024 x 768 Pixel im Vergleich zu den 1280 x 800 beim Nexus 7 sind eher schwach. Erwartungsgemäß zieht Apple mit der Auflösung des Nexus 7 gleich.

Letztendlich würde ich dennoch jedem raten, der auf der Suche nach einem Tablet dieser Größe ist, eines zu kaufen, welches zu seinem Smartphone passt. Ein Android-Nutzer ist mit dem Nexus 7 gut bedient, ein iPhone-Nutzer mit dem neuen iPad mini. iPhone-Besitzer fühlen sich auf einem iPad heimisch, Android-Nutzer werden mit einem Nexus-Tablet eher warm. Zumindest bei einigen Nutzern ist die Wahl des Tablets auch eine Frage des Geldes, ich habe zum Beispiel einen nicht unerheblichen Betrag für Apps ausgegeben. Bei einem Wechsel der Plattform müsste ich wohl erneut in die Tasche greifen. Aber auch das sonstige Ökosystem kann und soll Anreize bieten, dem Betriebssystem treu zu bleiben. Wer seine Musik über iTunes kauft, für den ist ein iPad beispielsweise komfortabler, wer Google Drive nutzt, ist mit Android besser beraten.

Bei dem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, das beide Tablets bieten, kann man letztendlich keinen Fehler machen.

Weitere Bilder des Apple iPad mini aus der Keynote