iPhone 13: Endlich – Feature könnte viele Android-Nutzer anlocken

Nicht meins5
Das Display des iPhone 12 bietet lediglich eine Bildwiederholrate von 60 Hertz
Das Display des iPhone 12 bietet lediglich eine Bildwiederholrate von 60 Hertz

Die Bildwiederholrate von 120 Hertz ist der Standard für Flaggschiffe im Jahr 2020. Zumindest bei Android. Aber Apple soll 2021 mit dem iPhone 13 nachziehen. Dank LPTO-Display gibt es mit dem nächsten iPhone nicht nur ein Always-On-Display, sondern auch 120 Hertz, so die Gerüchte.

Im Jahr 2021 soll Apple deutlich mehr Smartphones mit OLED-Displays ausliefern, berichtet das koreanische Magazin TheElec. Demnach erhält das iPhone 13 sogar ein Bildschirmupgrade auf LTPO-Technologie. Damit wären bis zu 120 Hertz und ein Always-On-Display möglich. Die Informationen stammen offenbar aus den Lieferketten von Apple.

Mehr OLED-iPhones im kommenden Jahr

Laut einer Quelle bei Samsung Display plant Apple im kommenden Jahr zwischen 160 und 180 Millionen neuer iPhones mit OLED-Panels auszuliefern. Die meisten dieser Bildschirme stammen aus der Fertigung von Samsung, rund 30 bis 40 Millionen von LG und 10 bis 20 Millionen von dem chinesischen Hersteller BOE.

Neben der Quantität will Apple aber auch die Qualität steigern. Dafür setzt Apple auf LTPO, eine Technologie, die das Display effizienter macht und eine variable Bildwiederholrate ermöglicht. So ein Bildschirm kommt schon bei der Apple Watch Series 6 zum Einsatz. Damit spart die smarte Uhr im Standby Strom und bietet gleichzeitig ein flüssiges Nutzererlebnis.

iPhone 13 mit Always-On und 120 Hertz

Auch bei Apple ist ein 120-Hertz-Display nicht völlig unbekannt, wie das iPad Pro beweist. Der Konzern aus Cupertino spricht hier von einem Pro-Motion-Display. Auch zum iPhone 12 gab es lange Zeit Gerüchte, denen zuolge die Bildwiederholrate bei bis zu 120 Hertz liegen sollte. Diese haben sich aber bekanntermaßen als falsch herausgestellt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es auch noch reine Spekulation, ob das iPhone 13 tatsächlich mit Pro Motion ausgestattet wird.

Zwei Modelle der iPhone-13-Serie sollen den Gerüchten zufolge ein LTPO-Display mitbringen. Sehr wahrscheinlich handelt es sich dabei um iPhone 13 Pro und 13 Pro Max. Damit könnte das Smartphone wie die Apple Watch ein Always-On-Display erhalten. Bei Android ist diese Funktion weit verbreitet, bei iPhones stand allerdings bislang die Minimierung des Stromverbrauchs im Vordergrund.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 13 oder iPhone 12s? Apple mit klei­nem Upgrade oder großem Sprung
CURVED Redaktion
Wie wird Apple den Nachfolger des iPhone 12 nennen?
Wie wird das iPhone 2021 heißen? Ob Apple sein nächstes Modell iPhone 12s oder iPhone 13 nennt, wird viel über die Features aussagen.
iPhone 13 mit Winter­speck? Neues Design könnte Trend umkeh­ren
CURVED Redaktion
Nicht meins8Der Nachfolger des iPhone 12 (Bild) soll etwas dicker ausfallen
Welche Design-Änderungen wird das iPhone 13 mitbringen? Aktuellen Gerüchten zufolge soll Apple an der Tiefe arbeiten.
iPhone 13: Darum könnte euch die Kamera bekannt vorkom­men
CURVED Redaktion
Her damit5Das iPhone 12 Pro Max bietet die beste iPhone-Kamera auf dem Markt
Bis zum Release des iPhone 13 ist es noch eine Weile hin. Doch schon Anfang 2021 gibt es bereits Gerüchte zum Kamera-Aufbau des Top-Smartphones.