Bestellhotline: 0800-0210021

Apple iPhone 13: Ist die Katze endlich aus dem Sack?

Apple iPhone 12 Pro Rahmen
iPhone 13: Neue Hinweise zum Namen (© 2021 CURVED )
16

Schon bald dürfte Apple die nächsten iPhones für dieses Jahr präsentieren. Einige Gerüchte haben uns bereits einen Vorgeschmack gegeben. Beim Namen gab es aber immer wieder Unsicherheiten. Ein neuer Leak lässt die Katze nun scheinbar endlich aus dem Sack.

Für Apple steht er schon lange fest, in der Tech-Welt gehen die Meinungen aber teilweise noch auseinander: Die Rede ist vom Namen für das in diesem Jahr erwartete iPhone. Nach dem großen Design-Update im vergangenen Jahr sprechen die Medien seit einer Weile gerne von einem typischen "s-Modell" mit kleineren Updates, was für den Namen iPhone 12s sprechen würde. Manche vermuten sogar den Aberglauben als Grund für ein iPhone 13. Ein auf Twitter aufgetauchtes Bild scheint das Hin und Her nun aber zu beenden. Es zeigt deutlich ein Label, das für "iPhone 13" als Bezeichnung für die nächste Generation der Apple-Handys spricht.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 11 violett Frontansicht 1
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
  • CURVED Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für CURVED Kunden - nur hier)
  • Liquid Retina HD Display(15,5 cm Diagonale mit IPS Technologie)
  • 15 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

iPhone 13 und nicht 12s: Label deutet klar in eine Richtung

Der meist gut informierte Twitter-Nutzer DuanRui veröffentlichte ein kürzlich im chinesischen Netzwerk Weibo aufgetauchtes Bild, das scheinbar eine "Abreiß-Lasche" und ein Label mit der Aufschrift "iPhone 13" zeigt. Das Design erinnert insbesondere an die Labels, die man auf kleineren Verpackungen für beispielsweise das 18-Watt-Ladegerät oder AirTags sieht.

Aktuell setzt Apple bei seinen iPhones noch auf eine komplett durchsichtige, schützende Plastikfolie mit einer Lasche für ein besonders einfaches Unboxing-Erlebnis. Sollte es sich hier tatsächlich um echte Labels für das Smartphone handeln, würde das für eine leicht abgeänderte Verpackungsstrategie seitens Apple sprechen. Vielleicht will man auch Zubehör damit versiegeln. In jeden Fall wäre dies ein weiteres Indiz für "iPhone 13" als Modell-Name.

Macht das iPhone 13 einen größeren Sprung als erwartet?

In der Regel nutzt Apple das "s-Suffix" immer dann, wenn die Upgrades im Vergleich zum Vorjahresmodell nicht besonders groß ausfallen. Die bekannten Gerüchte zum iPhone 13 deuten zwar auf Verbesserungen in Bereichen wie der Kamera hin. Abgesehen von dem bereits im letzten Jahr erwarteten 120-Hz-Display für Pro-Modelle und einer kleineren Notch soll es aber keine riesigen Innovationen geben. Entweder hat Apple noch ein paar Features in der Hinterhand, die den direkten Sprung auf 13 "rechtfertigen" oder das alte Namens-Schema ist für den Konzern aus Cupertino schlichtweg nicht mehr brauchbar.

Letzteres ist aufgrund von Zusätzen wie "Pro Max" eher denkbar. Ein "Apple iPhone 12s Pro Max" rollt nicht sonderlich leicht von der Zunge. Eine alleinige Zahl macht es vor allem neuen Nutzern zudem wesentlich einfacher, das neueste iPhone klar zu identifizieren. Was letztlich wirklich zutrifft, erfahren wir wohl nächsten Monat, wenn Apple den Zeitplan einhalten kann. Eine Keynote in der zweiten oder dritten September-Woche gilt hier als sehr wahrscheinlich.

iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema