iPhone 2020 mit großem Comeback? Touch ID immer wahrscheinlicher

Her damit !5
Touch ID hat Apple seit dem iPhone X gegen Face ID ausgetauscht – doch der Fingerabdrucksensor kommt vielleicht zurück (Bild: iPhone 6)
Touch ID hat Apple seit dem iPhone X gegen Face ID ausgetauscht – doch der Fingerabdrucksensor kommt vielleicht zurück (Bild: iPhone 6)(© 2015 CURVED)

Das iPhone 2020 könne ein altes Feature in neurer Form zurückbringen. Seit dem iPhone X aus dem Jahr 2017 hat Apple den Fingerabdrucksensor eigentlich abgeschafft und gegen die Gesichtserkennung Face ID getauscht. Hieran soll sich etwas im kommenden Jahr ändern. Schon länger heißt es, dass Apple diesen Schritt wagen könnte. Aber zumindest ein Analyst hat nicht so früh damit gerechnet.

Apple soll mittlerweile an einem neuen Fingerabdrucksensor arbeiten, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. Dieser soll aber nicht wie bei früheren iPhone-Modellen im Rand unterhalb des Displays zum Einsatz kommen. Es handelt sich offenbar um einen Fingerabdrucksensor im Bildschirm, der frühestens im iPhone 2020 seinen großen Auftritt haben soll. Im Vergleich zur Konkurrenz soll die Sensor-Fläche sehr groß ausfallen.

Aktuelle Technologie hat noch Probleme

Auf einen Fingerabdrucksensor im Display setzen mittlerweile viele Android-Hersteller. So sind etwa das Samsung Galaxy S10 und das Huawei P30 Pro damit ausgestattet. Apple hat allerdings bislang kein entsprechendes Smartphone mit dem Feature in den Handel gebracht. Und das wohl aus gutem Grund: Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo ist der Meinung, dass die Technik erst für iPhones infrage kommt, wenn ein paar Probleme gelöst sind.

Zu den Nachteilen des Fingerabdrucksensors im Display gehören momentan ein zu hoher Energiebedarf. Außerdem haben aktuelle Sensoren eine zu kleine Fläche, auf die ihr euren Finger legen müsst – was etwas Übung erfordert, um die entsprechende Position zuverlässig zu treffen. Zusätzlich benötigen die Module wohl noch zu viel Platz im Gehäuse.

Ist Apple schon weiter als gedacht?

Kuo geht davon aus, dass Apple frühestens 2021 einen für das Display gedachten Fingerabdrucksensor in den Händen hält, der die genannten Probleme nicht mehr mitbringt. Den neuen Gerüchten zufolge ist Apple aber vielleicht schneller als gedacht und es könnte schon 2020 so weit sein. Zumindest wird der neue Sensor angeblich schon getestet.

Sollten die Versuche mit dem Fingerabdrucksensor erfolgreich verlaufen, bliebe nur noch offen, ob die Komponente auch problemlos in hohen Stückzahlen produziert werden kann. Da das iPhone 2020 voraussichtlich erst im September des nächsten Jahres erscheint, hat Apple aber noch genügend Zeit, um Probleme zu lösten. Zunächst einmal dürft ihr euch aber auf den Nachfolger des iPhone Xs freuen, der am 10. September 2019 im Rampenlicht steht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich: So schlägt sich Apple gegen den Rest
Francis Lido
iPhone 11 Pro: Auch praktische Gründe haben beim Kamera-Design wohl eine Rolle gespielt
Das iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich mit Huawei P30 Pro, Galaxy Note 10, Google Pixel 3 (XL) und Co. Das sagen die ersten Foto-Tests.
WiFi 6 für iPhone 11 und Co.: Der neue WLAN-Stan­dard ist jetzt offi­zi­ell
Lukas Klaas
Das neue Drahtlosnetzwerk WiFi 6 geht an den Start.
WiFi 6 für iPhone 11 und Co. ist theoretisch ab jetzt nutzbar. Alles, was ihr über den neuen WLAN-Standard wissen müsst, findet ihr hier.
iPhone 11 Pro für Kurz­film genutzt: So gut setzt das Handy Tokio in Szene
Christoph Lübben
Die Triple-Kamera des iPhone 11 Pro
Das iPhone 11 Pro kam in Tokio als Filmkamera für ein beeindruckendes Video zum Einsatz. Könntet ihr solch einen Clip auch mit dem Handy drehen?