Apple: iPhone feiert 5. Geburtstag

Der verstorbene und ehemalige Apple-Chef Steve Jobs hat vor fünf Jahren das erste iPhone präsentiert. Mit diesem Smartphone revolutionierte er den Markt. Heute ist es eins der erfolgreichsten Geräte in diesem Bereich.

Seinem Auftritt vor fünf Jahren hat es Steve Jobs zu verdanken, dass das iPhone heute in aller Munde ist. Am 09. Januar 2007 präsentierte er auf der MacWorld Expo in San Francisco ein Handy, das scheinbar nur aus einer Glasscheibe und einem Druckknopf bestand. Die leichte Bedienbarkeit hat die Menschen am "Neuling" beeindruckt. Jobs war von seiner Idee überzeugt, denn sonst hätte er wohl kaum gesagt, dass das iPhone eine "Neuerfindung des Mobiltelefons" sei.

Bereits am ersten offiziellen Verkaufstag schlugen die Kunden zu, weil sie das neue Handy haben wollten. Es bildeten sich Schlangen vor den Stores, die es in der Geschichte der Handy-Branche noch nicht gegeben hatte. Auf zwei Jahre prognostizierte der Konzern zuvor einen Geräteabsatz von ungefähr zwei Millionen Stück.
Im Jahr 2007 verkaufte die kalifornische Firma 1,4 Millionen iPhones. Auf den Smartphones war nicht viel Software installiert, vergleicht man es mit heutigen Handys, auf denen zahlreiche Apps lagern. Doch 2008 sollte auch bei Apple Schluss mit der geringfügigen Anzahl an kleinen Progrämmchen sein. 500 Anwendungen stellte der erste App Store für die Nutzer bereit; heute sind es mehr als 500.000. Mittlerweile ist das iPhone aber auch schon einige Male weiterentwickelt worden und so dürfen wir uns mit hoher Wahrscheinlichkeit im Sommer auf ein iPhone 5 freuen. Uns könnte ein komplett verändertes Design, ein größerer Bildschirm und LTE bevorstehen. In diesem Sinne: Happy Birthday, iPhone!