Apples "neues" Killer-Feature: iPhone-Werbespot regt zum Nachdenken an

iPhone 11 Pro und Co. sind hervorragende Smartphones und Apple verdient sich mit ihnen eine goldene Nase. Ein Zuckerschlecken ist das Geschäft für die Experten aus Cupertino aber nicht. Permanent befindet sich das Unternehmen in einem Kampf mit der Konkurrenz. Ein neuer Werbespot zeigt, mit welcher Strategie Apple seine Marktposition behaupten will.

Seit jeher ist das iPhone für einige Dinge bekannt. Diese Stärken zeichnen alle Modelle aus und erlauben es Apple zudem, vergleichsweise hohe Preise anzusetzen. Da die Kamera für viele Menschen ein sehr wichtiges Merkmal bei der Smartphone-Wahl darstellt, bewirbt Apple die Foto- und Videotechnik im iPhone auch seit geraumer Zeit stark. Zuletzt holen Hersteller wie Huawei und Samsung in diesem Bereich aber auf – und Apple passt offenbar seine Werbestrategie an.

Privatsphäre als Killer-Feature

Während der ersten Galaxy S- und iPhone-Generationen haben sich wohl nur wenige Nutzer wirklich über die Sicherheit ihrer Daten Gedanken gemacht. Dank steigender Mobilfunkgeschwindigkeit laden wir nun aber immer mehr hoch, speichern in der Cloud und teilen mit Unternehmen und anderen Nutzern. Entsprechend wird der Aspekt der Privatsphäre immer wichtiger – und das hat Apple vermutlich schon vor langer Zeit erwartet.

Apples iPhone-Betriebssystem iOS ist seit der ersten Version ein geschlossenes System. Modifikationen sind nicht möglich, Apps können nicht tief ins System eingreifen, Entsperrcodes sind so sicher gelagert, dass selbst Geheimdienste ins Schwitzen kommen. Hinzu kommt, dass Anwendungen vor dem Einzug in den App Store von Apple geprüft werden. Nutzer sind auf diese Weise ebenso wie ihre Daten besser vor Malware geschützt. Apple hat hier einen klaren Vorteil vor der Konkurrenz – und den hebt auch der frische Werbespot äußerst emotional hervor.

Mehr Daten auf dem Smartphone als Zuhause

Im neuesten Apple-Werbeclip klärt uns eine Sprecherin bei leicht melancholischer Hintergrundmusik darüber auf, dass sich auf unseren Telefonen mehr private Informationen befinden als bei uns zuhause. Direkt folgt die Aufforderung, darüber einmal nachzudenken. Die Stimmung ist eine deutlich ernstere als in bisherigen Clips zum Thema Privatsphäre, die teils sogar äußerst humorvoll gestaltet waren.

Sehr persönliche Details vom Standort über Nachrichten bis zur Herzfrequenz werden von einem Gerät in unserer Hosentasche verwaltet. Die Kernaussage des Apple-Spots: Nur wenn dieses Gerät ein iPhone ist, könnt ihr euch sicher sein, dass die Daten auch dort bleiben.


Weitere Artikel zum Thema
Vom iPhone 11 geblitz­dingst: Anker veröf­fent­licht Gadget für Foto-Fans
Lars Wertgen
Der Anker LED-Blitz für das iPhone 11 ist nun auch in Deutschland verfügbar
In den USA bereits länger erhältlich, nun auch in Deutschland verfügbar: Anker hat ein LED-Blitzlicht für das iPhone 11 veröffentlicht.
CyberPhone: So viel kostet das iPhone 11 Pro im Cyber­truck-Design
Michael Keller
Caviar Cyberphone
Apples iPhone 11 Pro im Design von Teslas Cybertruck? Der Luxus-Veredler Caviar baut das CyberPhone – nun gibt es ein Hands-on-Video.
iPhone 11 Pro Max vs. iPhone 11 Pro im Vergleich: Die Unter­schiede
Francis Lido
Das iPhone 11 Pro vs. Pro Max: Welches Top-Modell lohnt sich für euch?
iPhone 11 Pro vs. 11 Pro Max: Was sind die Unterschiede zwischen den Top-Smartphones? Wir verraten euch, wann ihr zu welchem Gerät greifen solltet.