Apple iPod touch: Neue Version seit heute ab 229 Euro erhältlich

Her damit !34
Der neue iPod touch hat eine deutlich verbesserte Ausstattung erhalten
Der neue iPod touch hat eine deutlich verbesserte Ausstattung erhalten(© 2015 Apple)

Der iPod touch in der sechsten Generation ist seit dem 15. Juli 2015 erhältlich: Erst vor Kurzem hatte das Gerücht die Runde gemacht, dass Apple sein Sortiment an iPods um neue Modelle erweitern will. Dies hat sich nun bestätigt: Vom iPod touch, shuffle und nano gibt es ab sofort auch Gold als Farbvariante.

Ab sofort könnt Ihr die neuen MP3-Player im Apple Store kaufen. Im Gegensatz zu seinen kleineren Geschwistern hat die Neuauflage des iPod touch auch ein neues Innenleben erhalten, das die Ausstattung der fünften Generation übertrifft.

Neue Kamera und 64-Bit-Chip

Der neue iPod touch wird von dem 64-Bit-fähigen A8-Chip angetrieben, der laut Apple eine sechs Mal schnellere Rechenleistung und ein besseres Erlebnis beim Spielen gewährleisten soll. Gleichzeitig rüstet der Chip, der auch im iPhone 6 und iPhone 6 Plus verbaut ist, das Gerät für künftige iOS-Versionen. Außerdem hat der iPod den von iPhones bekannten M8-Motion-Coprozessor erhalten, der vor allem für den Einsatz des Players als Fitness-Tracker gedacht ist. Auch dieses Feature war der neuen Version schon zuvor zugeschrieben worden.

Darüber hinaus besitzt der neue iPod touch nun eine Kamera, die mit 8 MP auflöst und Apples Video-Stabilisierung unterstützt – wie die Kamera des iPhone 6 und die des iPad Air 2. Zum Vergleich: In der fünften Generation des touch ist nur eine 5-MP-Kamera verbaut. Auch die Selfie-Kamera hat nun einen besseren Sensor als der Vorgänger und unterstützt HDR und Video-HDR.

Apple Music und Preise

Als Betriebssystem ist auf dem iPod touch iOS 8.4 vorinstalliert. Außerdem ist der Musik-Streaming-Dienst Apple Music von Werk an mit an Bord. Der Akku soll eine Musikwiedergabe von bis zu 40 Stunden gewährleisten; beim Anschauen von Videos hält er laut Apple ungefähr acht Stunden am Stück durch.

Die 16-GB-Variante kostet zum Release 229 Euro, für 32 GB Speicherplatz werden 279 Euro verlangt. Für das Modell mit 64 GB müsst Ihr 339 Euro bezahlen, für die Version mit 128 GB Speicherplatz 449 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Apple will angeb­lich keine LTE-Module von Intel mehr verwen­den
Christoph Groth
In Europa sind angeblich sämtliche iPhone 7-Geräte mit dem LTE-Modem von Intel ausgestattet
Das iPhone 8 kommt möglicherweise ohne LTE-Chip von Intel. Apple überdenkt die Partnerschaft mit dem Unternehmen angeblich – wegen schechten Empfangs.
iStand 7 fürs iPhone 7 im Test: Akku-Dock-Hülle mit 3,5mm-Klinke [Video]
Felix Disselhoff1
Peinlich !6Der iStand 7 ist ein ungewöhnliches Akku-Case für das iPhone
Das Schweizer Taschenmesser der iPhone-Akkuhüllen: Das iStand 7 dient als Dockingstation, Akkuhülle und bringt dem iPhone 7 die 3,5mm-Klinke zurück.
Apple Watch: Laut Tim Cook eines der popu­lärs­ten Weih­nachts­ge­schenke
2
Noch hat Apple keine genauen Verkaufszahlen zur Apple Watch Series 2 genannt
Die Apple Watch unterm Weihnachtsbaum: Laut Tim Cook gehört die Smartwatch zu den populärsten Geschenken – was einem anderen Bericht widerspricht.