Apple ist rekordverdächtig

Apple streicht in letzter Zeit einen Rekord nach dem anderen ab. Gleich mehrmals hat es der Konzern aus Cupertino jetzt in die Gamer Edition des Guinness Buch der Rekorde geschafft.  Ausgezeichnet wurden neben dem iPhone 4 und dem App Store auch Spiele.

Das iPhone 4 ist rekordverdächtig oft über die Ladentheke gegangen. Den Eintrag ins Guinness Buch bekam es als die sich am schnellsten verkaufende Spielekonsole. Mit 1,5 Millionen verkauften Geräten bereits am ersten Tag hat mit dem iPhone 4 ein Telefon, die Playstation Portable und Nintendo-Konsolen deutlich hinter sich gelassen. „Das iPhone hat nicht nur die Mobiltelefon-Industrie verändert, sondern auch die Welt der Videospiele,“ meint Gaz Deavers aus der Gaming-Redaktion des Guinness Buchs.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde auch Apples App Store. Mit über 6,5 Milliarden Downloads ist es der weltweit beliebteste App Service. Dabei ist diese Zahl schon etwas über ein halbes Jahr alt, inzwischen ist die 10 Milliarden-Marke wohl schon geknackt.

Auch die Inhalte des App Store sind rekordverdächtig. Angry Birds hat einen Eintrag ins Guinness Buch eingeheimst als meistverkaufte kostenpflichtige App. Auf 6,7 Millionen iPhones wird das Spiel der finnischen Spieleschmiede Rovio gespielt.

Plants vs. Zombies wurde als das sich am schnellsten verkaufende Strategiespiel ausgezeichnet. 300.000 Mal wurde es innerhalb der ersten neun Tage nach Veröffentlichung heruntergeladen. Plants vs. Zombies ist im App Store auch das Strategiespiel mit den höchsten Einnahmen zum Start: rund 1 Million Dollar (etwas über €700.000,-) gab es in der ersten Woche nach dem Launch für die Entwickler bei PopCap. Die erfolgreichste Spiele-Serie ist laut Guinness Buch Tap Tap Revenge, das auf rund einem Drittel aller iOS-Geräte installiert ist.