EPEAT: Apple kehrt zu Umweltsiegel zurück

Apple will sich wieder am amerikanischen Umweltsiegel "EPEAT", das von der US-Regierung unterstützt wird, beteiligen. In einem offenen Brief äußerte sich dazu am Freitag der für Hardware zuständige Lieter Bob Mansfield: "Wir haben von vielen loyalen Apple-Kunden gehört, dass sie unglücklich mit der Entscheidung waren, dass wir unsere Produkte aus dem EPEAT-Bewertungssystem herausgenommen haben".

Zu den erwähnten "loyalen Apple-Kunden" zählt vermutlich die Stadt San Francisco sowie staatliche Institutionen wie Schulen oder Verwaltungen. San Francisco war sogar schon so weit, keine Macs mehr zu kaufen, falls der Konzern weiter an seinem Plan festhalten würde. Der Hardware-Chef räumte ein, dass der Verzicht auf EPEAT "ein Fehler" war. Robert Frisbee von EPEAT bestätigte die Kehrtwende von Apple. Im Internet wurde spekuliert, dass die neuen Notebooks in der MacBook-Air-Serie bestimmte Auflagen nicht mehr erfüllen würden. "Unser Engagement, die Umwelt zu schützen, hat sich niemals geändert", erklärte Mansfield.