Apple Event am 10. November: Hier geht's zum Livestream

Apple Event im November: Was bekommen wir dieses Mal zu sehen?
Apple Event im November: Was bekommen wir dieses Mal zu sehen?(© 2019 Courtesy of Apple)

Am Dienstag, den 10. November (19 Uhr) findet Apples nächste Keynote statt. Und natürlich gibt es für euch auch wieder mehrere Arten, den Livestream zu verfolgen. Wir zeigen euch, wo ihr das Spektakel sehen könnt.

Vorrangig wird es bei Apples Keynote, die mit "One more thing." betitelt ist, wohl um die neuen MacBooks und das Betriebssystem macOS 11 gehen. Doch es ist nicht auszuschließen, dass der amerikanische Hersteller noch das eine oder andere unerwartete Produkt vorstellen könnte. Auch könnte der Veröffentlichungstermin für Apples MagSafe Duo Charger genannt werden. Die Produktseite für das Ladegerät ist nämlich schon vorhanden.

Das Apple Event live auf YouTube

Die Keynote von Apple ist eine Aufzeichnung und wird nur live ausgespielt. Das bietet euch natürlich den Vorteil, dass ihr Untertitel haben werdet. Um dem Event beizuwohnen, gibt es mehrere Möglichkeiten.

Die erste und naheliegende Option ist es, den Livestream auf YouTube zu verfolgen. Bei den letzten Keynotes hat das hervorragend geklappt. Zudem waren die Livestreams dort gegenüber den anderen Möglichkeiten einige Sekunden voraus. Die Wiederholung wird dort ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Livestream direkt bei Apple

Die andere Option ist es, die Keynote direkt bei Apple zu schauen – zum Beispiel auf der offiziellen Homepage des Herstellers. Bisher geht dies aber nur auf der amerikanischen Webseite. Zwar gibt es auf der deutschen Plattform ebenfalls eine Ankündigung, doch diese leitet euch nur zur US-Homepage weiter. Regionale Einschränkungen gibt es hier aber nicht. Daher solltet ihr dort ungestört zuschauen können. Wer hingegen schön auf der Couch liegen möchte, kann die Keynote natürlich auch über sein Apple TV-Gerät verfolgen.

Warum die Keynote wichtig ist

Zwar ist mit der Veröffentlichung des iPhone 12 Apples wichtigstes Gerät bereits aus dem Sack, dennoch ist die Keynote für MacBooks-Fans äußerst interessant und für den Hersteller sehr wichtig. Das amerikanische Unternehmen wird wohl die Richtung für die Prozessoren seiner zukünftigen Laptops darlegen.

Denn statt wie bisher die Prozessoren von Intel zu beziehen, hat Apple die Zusammenarbeit mit dem britischen Hersteller ARM ausgeweitet. Dieser entwickelt schon seit 1991 Prozessoren für das amerikanische Unternehmen. Außerdem will Apple iOS und macOS künftig enger verknüpfen: Unter anderem sollen iPhone-Apps in Zukunft auch auf dem Mac laufen.


Weitere Artikel zum Thema
Black Friday auf Amazon: Die Smart­phone-Ange­bote unter der Lupe
David Wagner
UPDATEGute Angebote gibt es beim Black Friday von Amazon auch für das Oppo Reno4 Z 5G
Die Black Friday Woche bei Amazon hat begonnen! Wir haben uns die Angebote für Smartphones genauer angesehen und sagen euch, wo ihr wirklich spart.
iPhone 12 mini vs. iPhone SE (2020): Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen
iPhone 12 mini iPhone SE (2020) im direkten Vergleich
iPhone SE (2020) und iPhone 12 mini – die kompakten Handys von Apple. Bei der Größe hören die Gemeinsamkeiten allerdings schon auf. Unser Vergleich.
iPhone 12 Pro: Herstel­lung nur so teuer wie ein Mittel­klasse-Handy
Sebastian Johannsen
Das iPhone 12 sowie das iPhone 12 Pro sind in der Produktion günstiger als viele andere Geräte
Wie teuer ist eigentlich ein Smartphone an Materialkosten? Die für das iPhone 12 Pro scheinen bekannt – und überraschen beim Preis.