Der neue Mac mini (2018) ist ein kleines Kraftpaket

Macbook Mini 2018
Macbook Mini 2018(© 2018 Apple)

Der neue Mac mini ist zwar immer noch klein, hat aber jede Menge Rechenkraft in seinem Öko-Gehäuse..

Es wurde aber auch Zeit: Vier Jahre nach dem letzten Update hat Apple auf der Keynote in New York zwei neue Mac mini-Modelle vorgestellt. Der neue Mini kommt wahlweise mit einem Vier- oder Sechskernprozessor, und ist damit bis zu fünf mal schneller als sein Vorgänger. Dazu gibt es bis zu 64 Gigabyte Arbeitsspeicher und SSD-Power: Dank SSD-Speicher rechnet der kleine quadratische Rechner dreißigmal schneller als sein Vorgänger. Der Mac mini ist mit verschiedenen Speicherkapazitäten erhältlich, zwischen 128 Gigabyte und zwei Terrabyte.

Anschluß gesucht? Der Mac mini bietet reichlich!

Kommen wir zu den Anschlüssen: Zweimal USB 3, viermal Thunderbolt 3 (USB-C), HDMI 2.0  und 10-Gbit-Ethernet. Außerdem ist ein 3,5 mm Kopfhörer­anschluss vorhanden, der HDMI 2.0 Anschluss eignet sich zur Multichannel-Audioausgabe. Zudem lassen sich bis zu drei Displays anschliessen.

Bis zu drei Displays lassen sich an den neuen Mac mini anschließen(© 2018 Apple)

Ebenso wie das neue Macbook Air besteht der Mac mini aus vollständig recyceltem Aluminium und 60 Prozent recyceltem Kunststoff.

Preis und Verfügbarkeit

Der Mac mini ist ab 7. November erhältlich. Mit einem Quad-Core-Prozessor und 128 Gigabyte Speicherplatz startet die eine Variante bei 899 Euro, für die Sechskern-Variante mit 256 Gigabyte Speicherplatz muss man mindestens 1249 Euro ausgeben. In der maximalen Ausbaustufe steigt der Preis auf 4969 Euro.

Reichlich Anschluß: Zweimal USB 3, viermal Thunderbolt 3 (USB-C), HDMI 2.0, 10 Gbit Ethernet und ein 3,5 mm Kopfhörer­anschluss(© 2018 Apple)

Weitere Artikel zum Thema
iOS 12.2 ist da: Vier neue Animo­jis, bessere Sprach­nach­rich­ten und mehr
Jan Johannsen
Die vier neuen Animojis kommen nur auf die X-iPhones.
iOS 12.2 ist fertig. Die vier neuen Animojis kommt nur auf die iPhones mit einem X im Namen, aber auch für alle anderen Modelle gibt es Neuerungen.
Apple Card: Das ist Apples Kredit­karte
Marco Engelien
Tim Cook stellt Apple Card vor
Den Bezahldienst Apple Pay gibt es schon seit 2015. Jetzt legt Apple mit einer eigenen Kreditkarte nach. Was die Apple Card kann, erfahrt ihr hier.
Apple Arcade: Neues Games-Abo für Smart­pho­nes, Desktop und Apple TV
Michael Penquitt
Über 100 exklusive Titel werden auf Apple Arcade spielbar sein.
Apple will künftig mit seinem neuen Spiele-Abo Apple Arcade Gamer jedes Alters vor den Bildschirm locken. So soll der Spiele-Service aussehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.