Apple kündigt Beats Solo3 Wireless und Pill+ in Rot an

So sehen die Beats Pill+ in "Orangerot" aus
So sehen die Beats Pill+ in "Orangerot" aus(© 2016 Apple)

In Zusammenarbeit mit der Organisation (PRODUCT)Red wird Apple die Beats Solo3 Wireless und Pill+ auch in Rot anbieten, wie 9to5Mac meldet. Die neue Farbvariante ist bereits im Apple Store aufgetaucht und heißt dort "Orangerot". "Knallrot" wäre allerdings eine treffendere Bezeichnung gewesen.

Apple führt somit seine Zusammenarbeit mit (PRODUCT)Red fort. Bereits in der Vergangenheit hatte das Unternehmen rote Farbvarianten bestehender Produkte auf den Markt gebracht, deren Verkaufsumsätze zum Teil an den Global Fund gehen. Global Fund hat es sich auf die Fahnen geschrieben, Krankheiten wie AIDS, Tuberkulose und Malaria zu bekämpfen.

Release voraussichtlich am 1. Dezember zum Welt-AIDS-Tag

Aktuell gibt der Apple Store bei der Verfügbarkeit lediglich an, dass die Beats Solo3 und Pill+ "In Kürze" erhältlich seien. Der Verkauf startet voraussichtlich am Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember 2016. Schon 2014 hatte das Unternehmen anlässlich dieses Datums eine Spendenaktion unternommen und auch das Firmenlogo in Orangerot erstrahlen lassen. Über die Jahre hat Apple auf diese Weise bereits über 100 Millionen Dollar für den Global Fund bereitgestellt.

Der Welt-AIDS-Tag 2016 markiert das zehnjährige Jubiläum von Apples Zusammenarbeit mit (PRODUCT)Red. Es ist gut möglich, dass das Unternehmen neben der orangeroten Ausführung der Beats Solo3 und Pill+ noch etwas Besonderes geplant hat. Wenn Ihr ebenfalls Farbe mit einem Produkt in Orangerot bekennen wollt, dann hinterlegt schon einmal die entsprechenden Apple Store-Produktseiten in Euren Browser-Favoriten. Die Beats Solo3 Wireless kosten weiterhin 299,95 Euro und die Beats Pill+ 229,95 Euro.

Weitere Artikel zum Thema
Update-Fail: Wieso krie­gen neue Android-Smart­pho­nes kein Oreo?
Fabian Rehring
Pixel-Smartphones mit Android Oreo: Nur wenige Geräte haben das Update bislang erhalten.
Drei Monate nach dem Start von Android Oreo ist das Betriebssystem noch Mangelware. Doch selbst auf neuen Smartphones läuft noch alte Software. Warum?
Apple gewährt Einblick in Forschung zu selbst­fah­ren­den Autos
Guido Karsten
Forscher von Apple könnten den bislang besten Ansatz für die Erkennung von Hindernissen entdeckt haben
Apple arbeitet weiter an der Technologie für selbstfahrende Autos. Forscher des Unternehmens ließen sich nun sogar in die Karten schauen.
So sollen sich das Galaxy S9 und S9 Plus vonein­an­der unter­schei­den
Francis Lido6
Das Galaxy S9 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus sollen sich von der Ausstattung her unterscheiden. Das große Modell erhält offenbar mehr RAM und eine Dualkamera.