Apple lizenziert offizielle Apple Watch-Ladestationen von Drittanbietern

Künftig sollen Drittanbieter beim Design von Apple Watch-Ladestationen mehr Freiheit haben
Künftig sollen Drittanbieter beim Design von Apple Watch-Ladestationen mehr Freiheit haben(© 2015 Bandstand)

Apple öffnet sein "made for iPhone"-Programm (mfi) weiter: In Zukunft sollen Drittanbieter eine verbesserte Möglichkeit erhalten, Ladestationen für die Apple Watch zu entwerfen. Dazu stellt Apple sein proprietäres Lademodul zur Verfügung, das aus einem runden magnetischen Pad mit Kabel besteht.

Zwar können Hersteller von Zubehör auch derzeit schon Ladestationen für die Apple Watch anbieten – diese müssen dann allerdings Platz für das besagte Lademodul inklusive Kabel aufweisen, berichtet 9to5Mac. Somit sind Nutzer bislang gezwungen, eine Ladestation für ihr Wearable selbst mit dem Kabel auszustatten, was weder besonders praktisch ist noch besonders schönes Zubehör ermöglicht.

Vermutlich ab Ende 2015 im Handel

Mit dem integrierten Lademodul für die Apple Watch haben die Hersteller nun mehr Freiheiten bei der Gestaltung ihrer Stationen, weshalb es vermutlich bald mehr kreative und einzigartige Lösungen in dieser Richtung geben wird. Außerdem wird die Nutzung der Ladestationen für die Besitzer der Smartwatch so wesentlich bequemer.

Bis die Drittanbieter tatsächlich entsprechende Ladestationen für die Apple Watch auf den Markt bringen werden, dürfte es noch eine Weile dauern. Derzeit steht das Modul nur in begrenzter Menge für Partner des mfi-Programms von Apple zur Verfügung. Vermutlich wird es bis Ende 2015 dauern, bis Ihr die neuen Ladestationen von Drittanbietern im Handel erwerben könnt. Bis dahin könnt Ihr Euch mit selbstgebauten Apple Watch-Docks aus Lego-Steinen behelfen.


Weitere Artikel zum Thema
o2 bietet Smart­pho­nes ohne Vertrag an – zu nied­ri­gen Prei­sen
ADVERTORIAL
Das iPhone 7 von Apple in Diamantschwarz ist bei o2 erhältlich.
Ab sofort kann jeder bei o2 sein Wunsch-Smartphone einfach und schnell per Einmalzahlung kaufen. Auch ganz ohne Vertragsbindung.
Navi­ga­ti­ons­tas­ten des Galaxy S8 sollen anpass­bar sein
Michael Keller2
Das Foto soll Galaxy S8 und S8 Plus mit Soft Keys zeigen
Mehrere Fotos und Videos sollen das Galaxy S8 und das S8 Plus in Aktion zeigen – und könnten auf die Konfigurierbarkeit der Soft Keys hindeuten.
So schlägt sich die Dual-Kamera des LG G6 gegen die Konkur­renz
Her damit !6Die Kamera des LG G6 soll gute Aufnahmen machen
Wie gut sind die Fotos des LG G6? PhoneArena hat das Vorzeigemodell zur Foto-Tour in Barcelona mitgenommen und bereits mit anderen Kameras verglichen.