Apple lizenziert offizielle Apple Watch-Ladestationen von Drittanbietern

Künftig sollen Drittanbieter beim Design von Apple Watch-Ladestationen mehr Freiheit haben
Künftig sollen Drittanbieter beim Design von Apple Watch-Ladestationen mehr Freiheit haben(© 2015 Bandstand)

Apple öffnet sein "made for iPhone"-Programm (mfi) weiter: In Zukunft sollen Drittanbieter eine verbesserte Möglichkeit erhalten, Ladestationen für die Apple Watch zu entwerfen. Dazu stellt Apple sein proprietäres Lademodul zur Verfügung, das aus einem runden magnetischen Pad mit Kabel besteht.

Zwar können Hersteller von Zubehör auch derzeit schon Ladestationen für die Apple Watch anbieten – diese müssen dann allerdings Platz für das besagte Lademodul inklusive Kabel aufweisen, berichtet 9to5Mac. Somit sind Nutzer bislang gezwungen, eine Ladestation für ihr Wearable selbst mit dem Kabel auszustatten, was weder besonders praktisch ist noch besonders schönes Zubehör ermöglicht.

Vermutlich ab Ende 2015 im Handel

Mit dem integrierten Lademodul für die Apple Watch haben die Hersteller nun mehr Freiheiten bei der Gestaltung ihrer Stationen, weshalb es vermutlich bald mehr kreative und einzigartige Lösungen in dieser Richtung geben wird. Außerdem wird die Nutzung der Ladestationen für die Besitzer der Smartwatch so wesentlich bequemer.

Bis die Drittanbieter tatsächlich entsprechende Ladestationen für die Apple Watch auf den Markt bringen werden, dürfte es noch eine Weile dauern. Derzeit steht das Modul nur in begrenzter Menge für Partner des mfi-Programms von Apple zur Verfügung. Vermutlich wird es bis Ende 2015 dauern, bis Ihr die neuen Ladestationen von Drittanbietern im Handel erwerben könnt. Bis dahin könnt Ihr Euch mit selbstgebauten Apple Watch-Docks aus Lego-Steinen behelfen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro im Video: Dieser Traum in Blau muss wahr werden!
Francis Lido
Her damit5Das iPhone 11 Pro Display ist sehr scharf
Ein Video zeigt, wie das iPhone 12 Pro (Max) in Blau aussehen könnte. Wir drücken die Daumen, dass es wirklich so kommt.
iPhone SE (2020) gibt den Ton an: Exper­ten offen­ba­ren weitere Stärke
Michael Keller
Das iPhone SE (2020) bietet nicht nur eine Top-Rechenleistung
Die Experten von DxO haben die Audio-Leistung des iPhone SE (2020) getestet. Auch in diesem Bereich kann das günstige iPhone glänzen.
iPhone 13: Neue Details – Lässt sich Apple auf das Kamera-Wett­rüs­ten ein?
Michael Keller
Die Form der Kamera (hier iPhone 11 Pro) bleibt offenbar auch im iPhone 13 erhalten
Bislang hat sich Apple nicht an der permanenten Steigerung der Megapixel in Smartphone-Kameras beteiligt. Das könnte sich mit dem iPhone 13 ändern.