Apple mag Windows: iCloud Drive läuft bereits auf PCs

Smart5
Windows-Nutzer können sich bereits jetzt über die Funktionen von iCloud Drive freuen
Windows-Nutzer können sich bereits jetzt über die Funktionen von iCloud Drive freuen(© 2014 CURVED)

Nach dem Update auf iOS 8 war die Enttäuschung bei manchen Apple-Fans groß: iCloud Drive, mit dem das Synchronisieren von Dokumenten und Dateien zwischen verschiedenen Apple-Geräten vereinfacht werden sollte, funktioniert erst nach der Veröffentlichung von OS X Yosemite. Allerdings gibt es ein Hintertürchen: Für Windows ist der überarbeitete Cloud-Dienst nämlich schon freigegeben.

Apple hat nach der Veröffentlichung von iOS 8 auch der iCloud-Version für Windows-PCs eine Überarbeitung gegönnt. In der neuesten Version des Online-Speicherdienstes für das Microsoft-Betriebssystem ist bereits iCloud Drive enthalten – ein Feature, auf das Mac-Nutzer noch bis zur Veröffentlichung von OS X Yosemite warten müssen, das wahrscheinlich erst Mitte Oktober herauskommt.

iCloud wird dank Drive zur Dropbox-Alternative

Zwar hegt Apple durchaus auch die Windows-Version von iCloud – dass eine der großen Neuerungen von iOS 8 und OS X Yosemite nun aber tatsächlich für das Microsoft-Betriebssystem früher verfügbar ist, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Für Windows-Nutzer mit einem iPhone oder iPad ist iCloud Drive durchaus interessant. Bislang ließen sich in Apples Online-Speicher nur Backups, Fotos und Dateien von Apples Office-Anwendungen ablegen und austauschen. Mit iCloud Drive erweitern die Kalifornier das System um Dateien von Drittanbieter-Programmen und verwandeln den Online-Speicher in eine Art Dropbox.

iCloud Drive für OS X Yosemite wird mehr Features bieten

Obwohl iCloud Drive bereits jetzt für Windows verfügbar ist, müssen sich Mac-Nutzer nicht grämen. Nach dem Release von OS X Yosemite wird das Äquivalent auf einem Apple-Rechner deutlich mehr Funktionen wie den iCloud-Schlüsselbund oder "Mein iPhone suchen" bieten. Falls Ihr jedoch neben iOS 8 und Windows auch noch "alte" Betriebssysteme wie iOS 7 und OS X 10.9 nutzt, solltet Ihr von einem Update auf iCloud Drive absehen: Die alten Apple-Systeme werden sonst aus der neuen Wolke ausgesperrt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit27So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.