Apple Maps Update erweitert ÖPNV-Infos in Deutschland

Apple Maps bekommt endlich auch mehr ÖPNV-Infos wie Google Maps.
Apple Maps bekommt endlich auch mehr ÖPNV-Infos wie Google Maps.(© 2020 Getty Images)

Seit dem Wochenende baut Apple das ÖPNV-Feature in seinen Karten deutschlandweit aus. Jetzt können noch mehr Apple-Nutzer ihren Weg auch per Bus, Straßenbahn und S-Bahn planen. Welche Funktionen bringt das neue Update genau und wer profitiert bereits davon?

Es wurde ja auch mal Zeit: Nachdem Apple jahrelang beim Ausbau seiner Karten-App nicht so recht in die Gänge kam, überschlagen sich die Updates derzeit regelrecht. Zunächst spendierte das Technologie-Unternehmen seinen Maps ein umfangreiches Redesign, künftig sollen Nutzer zudem nicht nur in Berlin, sondern deutschlandweit ihre Kurztrips mit regionalen Verkehrsmitteln über die App planen können.

Deutschlandweiter Ausbau der ÖPNV-Infos in Apple Maps geplant

In der offiziellen Liste auf der Apple-Hilfe-Seite ist derzeit zwar Berlin als einzige deutsche Stadt aufgeführt, in dem der Service flächendeckend verfügbar ist, Nutzer twittern jedoch, dass die Karten-App seit dem Wochenende bereits auch in anderen Städten wie Leipzig, München oder Hannover deutlich mehr Nahverkehrsinformationen anzeigt. Auch Köln und Hamburg sollen in den Genuss der neuen ÖPNV-Infos kommen, außerdem stehen Frankreich und Spanien auf der Liste der künftig unterstützen europäischen Länder.

Einbindung der ÖPNV-Anbieter weist noch Lücken auf

Der Ausbau des Netzes ist laut Heise noch nicht überall lückenlos. So werden beispielsweise Busse in das Netzwerk einer Stadt eingebunden, U-Bahnen aber nicht, was eine durchgehende Planung komplizierter gestaltet. Daran hat jedoch weniger Apple selbst, sondern vielmehr der jeweilige ÖPNV-Anbieter Schuld, da dieser seine Streckeninfos erst für das Technologie-Unternehmen freigeben muss.

Nahverkehrs-Feature ist für iOS, iPadOS, watchOS und macOS verfügbar

Das ÖPNV-Feature von Apple Maps könnt ihr auf eurem iPhone und iPad sowie mit macOS und watchOS nutzen. Nachdem ihr in die Suchleiste der Karten-App euren Start- und Zielort eingegeben habt, bekommt ihr eine Auswahl der zur Verfügung stehenden Verkehrsmittel und Routen. An- und Abfahrtszeiten sowie Anschlussmöglichkeiten werden dynamisch, Ausfälle in Echtzeit angezeigt. So bleibt ihr bei der Streckenplanung flexibel, falls ihr euren Einkaufsbummel oder den Besuch bei Freunden länger ausdehnen oder eher nach Hause fahren möchtet.

Den Ausbau der ÖPNV-Features nimmt Apple nach und nach im Hintergrund vor. Habt ihr schon ein Update für eure Stadt bekommen und wo hapert es noch bei der Einbindung aller öffentlichen Verkehrsmittel? Berichtet uns darüber auf Facebook!


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE (2021): Darum ist ein neues Güns­tig-iPhone unwahr­schein­lich
Michael Keller
Ein Nachfolger des iPhone SE (2020) ist im Jahr 2021 eher unwahrscheinlich
Erhält das iPhone SE (2020) schon bald einen Nachfolger? Angeblich soll ein anderes iPhone den Platz des iPhone SE (2021) einnehmen.
Apple Watch: Google Maps ist endlich wieder da
Michael Keller
Apple Maps (Bild) auf der Apple Watch bekommt Konkurrenz: durch Google Maps
Die Apple Watch wird um eine praktische App bereichert: Ab sofort könnt ihr Google Maps wieder am Handgelenk verwenden. Das war zuletzt 2017 möglich.
Apple Glass beamt euch, wohin ihr wollt
Michael Keller
Inwieweit Apple Glass wohl dem "Vorbild" Google Glass (Bild) ähnlich sein wird?
Anfang September 2020 wird Apple vermutlich nicht nur das iPhone 12 vorstellen, sondern auch Apple Glass. Nun sind Details zu dem Gadget aufgetaucht.