Apple Music lockt Probehörer mit Gratis-Angebot

Apple kontaktiert seit Kurzem ehemalige Probehörer von Apple Music
Apple kontaktiert seit Kurzem ehemalige Probehörer von Apple Music(© 2017 CURVED)

Wer Apple Music zunächst einmal ausprobieren möchte, kann dies seit geraumer Zeit für drei Monate lang kostenlos tun. Nutzer, die das Probier-Angebot schon einmal wahrgenommen haben und kein aktives Abonnement besitzen, sollen den Streaming-Dienst nun erneut gratis ausprobieren können.

Apple hat seit dem Start von Apple Music viel an seinem Musik-Streaming-Dienst geschraubt und etliche Funktionen überarbeitet. Außerdem sind auch neue Inhalte hinzugekommen. Nutzer, die das Angebot in seiner Anfangszeit getestet und kein Abonnement abgeschlossen haben, sollen nun offenbar eine neue Chance erhalten, den Dienst besser kennenzulernen und ihre Entscheidung im besten Fall zu überdenken. Wie iPhone-Ticker berichtet, erhalten sie von Apple eine Einladung für einen erneuten Test.

Kampf um die Nutzerzahlen

Auch dieses Mal sollen die Nutzer nichts bezahlen müssen, wenn sie sich dazu entschließen, Apple Music noch einmal auszuprobieren. Mit der Teilnahme am ersten Test haben die Nutzer bereits gezeigt, dass sie grundsätzlich Interesse an einem Musik-Streaming-Dienst haben. Dass sie nach der ersten Testperiode kein Abonnement abgeschlossen haben, kann bedeuten, dass sie zu einem Konkurrenten wie Spotify gewechselt sind, oder dass sie zurzeit keinen solchen Dienst abonniert haben.

In beiden Fällen sollte Apple sehr daran gelegen sein, die Nutzer von Apple Music zu überzeugen und so verwundert es nicht, dass das Unternehmen dazu einen neuen Versuch unternimmt. Die Aktion könnte Apple im Kampf um die höchste Nutzerzahl helfen. Nach Zahlen von Januar 2018 soll Spotify in dieser Disziplin derzeit noch klar vor Apple Music liegen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 4: Neue Videos erklä­ren wich­tige Funk­tio­nen
Christoph Lübben1
Apple Watch Series 4
Die Appel Watch Series 4 ist nun im Handel erhältlich. Einige praktische Features stellt der Hersteller nun in mehreren Videos vor.
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido5
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.