Apple Music: Musik soll die gleiche Qualität haben wie iTunes-Downloads

Her damit !8
Die Sound-Qualität bei Apple Music soll der von iTunes entsprechen
Die Sound-Qualität bei Apple Music soll der von iTunes entsprechen(© 2015 Apple)

Gleiche Qualität für Musik von Apple: Offenbar beträgt die Bitrate der Songs, die bei Apple Music zum Streaming angeboten werden, tatsächlich 256kbps (Kilobit pro Sekunde). Der Codec für die gestreamten Songs soll ACC (Advanced Audio Coding) sein.

Damit wäre die Bitrate der gestreamten Songs bei Apple Music genau so hoch wie bei Liedern, die Ihr bei iTunes herunterladet, berichtet Mashable. Der Codec AAC komprimiert die Daten von Musik ähnlich wie MP3 – soll aber bei gleicher Bitrate eine bessere Qualität bieten. Demnach hat das Format für die Qualität beim Hören eine ähnlich große Bedeutung wie die Bitrate. Auch bei iTunes ist AAC als Codec voreingestellt, weshalb die Qualität bei Apple Music letztlich dieselbe sein sollte wie bei iTunes.

Konkurrenz mit höherer Bitrate

Mit Apple Music will das Unternehmen aus Cupertino nicht zuletzt dem Streaming-Anbieter Spotify Konkurrenz machen. Im direkten Vergleich schneidet Apple Music auf dem ersten Blick schlechter ab: Spotify streamt mit einer Bitrate von 320kbps ebenso wie Google Play Music. Xbox Music hingegen bietet die Songs mit einer Bitrate von 192kbps an.

Die Bitrate von 256kbps entspricht der Qualität einer normalen Audio-CD. Laut Mashable seien die wenigsten Menschen in der Lage, den Unterschied zwischen 256kbps und 320kbps herauszuhören – vor allem auch deshalb, weil dazu beispielsweise hochklassige Kopfhörer nötig sind. Eine Vergleich von Spotify und Apple Music haben wir für Euch bereits Anfang Juni vorgenommen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2020 könnte wesent­lich schnel­ler als alle Vorgän­ger sein
Sascha Adermann
Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Der Prozessor für das iPhone 2020 dürfte leistungsmäßig einen kräftigen Sprung machen. Möglich macht dies die Fertigung im 5-Nanometer-Verfahren
Apple plant offen­bar eigene Kredit­karte
Lars Wertgen
Apple wird angeblich bald eine Kreditkarte anbieten
Apple hat offenbar Gefallen am Geschäft der Finanzdienstleister gefunden – der iPhone-Hersteller plant angeblich eine Kreditkarte.
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.