Apple Music testet Unterstützung für Android Auto

Apple Music könnt ihr bald wohl auch über Android Auto verwenden
Apple Music könnt ihr bald wohl auch über Android Auto verwenden(© 2017 CURVED)

Apple Music beim Fahren hören – mit Android Auto: Offenbar arbeitet Apple derzeit daran, seinen Musik-Streaming-Dienst mit der Schnittstelle von Google zu verknüpfen. Das entsprechende Update könnte schon bald ausrollen.

Interessierte Nutzer können Apple Music unter Android Auto bereits ausprobieren, wie Android Police berichtet. Voraussetzung dafür ist die Beta von Version 2.6.0 der Musik-Streaming-App. Um die Funktion ausprobieren zu können, müssen Nutzer einer Google-Gruppe beitreten und am Beta-Programm des Google Play Store teilnehmen. Anschließend kann die App als Quelle für Android Auto ausgewählt werden – und die Steuerung funktioniert im Wagen wie mit anderen Musik-Apps auch.

Höhere Download-Geschwindigkeit

Die neue Version von Apple Music für Android bringt außerdem weitere Neuerungen mit: So könnt ihr künftig über Song-Texte die dazugehörigen Lieder finden. Zusätzlich könnt ihr personalisierte Seiten zu bestimmten Künstlern erstellen und euch Playlists von euren Freunden empfehlen lassen. Verbesserungen gibt es für Downloads, die Ladegeschwindigkeit in der Mediathek und die Musik-Wiedergabe.

Im April 2018 hat Apple Music für Android ein Update auf Version 2.4.2 erhalten, mit dem vor allem Musikvideos stärker gefördert werden sollen. Vor allem das Suchen nach Videos soll damit vereinfacht werden. Außerdem ist es seitdem möglich, Musikvideos im Hintergrund abzuspielen. Die Musik-Streaming-App ist seit November 2015 auch für Android erhältlich. Die Integration in Android Auto dürfte vor allem Nutzer freuen, die in Regionen leben, in denen Dienste wie YouTube Music oder Spotify nicht zur Verfügung stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Mit einem iPhone zahlt ihr beim Cars­ha­ring von Sixt offen­bar mehr
Christoph Lübben
Mit einem iPhone Xs Max ist Carsharing über Sixt womöglich teurer
Sixt berechnet für jeden Nutzer des eigenen Carsharing-Dienstes einen individuellen Preis. Auch das Smartphone spielt hier eine Rolle.
Früh­lings­kol­lek­tion von Apple: Neue Farben für iPad- und iPhone-Hüllen
Christoph Lübben
Ihr habt noch keine Hülle für das iPhone Xs Max? Apple bietet selbst einige Cases an
Bei Apple ist es schon Frühling: iPhone- und iPad-Hüllen sind nun in mehreren neuen Farben erhältlich. Auch weitere Apple-Watch-Armbänder gibt es nun.
Die neuen AirPods sind da: Das können die Apple-Kopf­hö­rer
Francis Lido
Peinlich !13Auch die neuen AirPods dürften wieder viele Fans für sich gewinnen
Apple hat die AirPods weiterentwickelt: Die zweite Generation ist ab sofort bestellbar – optional mit kabellosem Ladecase.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.