Apple Music testet Unterstützung für Android Auto

Apple Music könnt ihr bald wohl auch über Android Auto verwenden
Apple Music könnt ihr bald wohl auch über Android Auto verwenden(© 2017 CURVED)

Apple Music beim Fahren hören – mit Android Auto: Offenbar arbeitet Apple derzeit daran, seinen Musik-Streaming-Dienst mit der Schnittstelle von Google zu verknüpfen. Das entsprechende Update könnte schon bald ausrollen.

Interessierte Nutzer können Apple Music unter Android Auto bereits ausprobieren, wie Android Police berichtet. Voraussetzung dafür ist die Beta von Version 2.6.0 der Musik-Streaming-App. Um die Funktion ausprobieren zu können, müssen Nutzer einer Google-Gruppe beitreten und am Beta-Programm des Google Play Store teilnehmen. Anschließend kann die App als Quelle für Android Auto ausgewählt werden – und die Steuerung funktioniert im Wagen wie mit anderen Musik-Apps auch.

Höhere Download-Geschwindigkeit

Die neue Version von Apple Music für Android bringt außerdem weitere Neuerungen mit: So könnt ihr künftig über Song-Texte die dazugehörigen Lieder finden. Zusätzlich könnt ihr personalisierte Seiten zu bestimmten Künstlern erstellen und euch Playlists von euren Freunden empfehlen lassen. Verbesserungen gibt es für Downloads, die Ladegeschwindigkeit in der Mediathek und die Musik-Wiedergabe.

Im April 2018 hat Apple Music für Android ein Update auf Version 2.4.2 erhalten, mit dem vor allem Musikvideos stärker gefördert werden sollen. Vor allem das Suchen nach Videos soll damit vereinfacht werden. Außerdem ist es seitdem möglich, Musikvideos im Hintergrund abzuspielen. Die Musik-Streaming-App ist seit November 2015 auch für Android erhältlich. Die Integration in Android Auto dürfte vor allem Nutzer freuen, die in Regionen leben, in denen Dienste wie YouTube Music oder Spotify nicht zur Verfügung stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 4 XL vs. iPhone 11 im Akku-Vergleich: Google ist besser als sein Ruf
Lars Wertgen
Google Pixel 4
Das Pixel 4 XL trat in einer Disziplin gegen das iPhone 11 an, in der der Sieger schon vorher feststand. Dennoch überrascht das Google-Smartphone.
Apple Card löst Sexis­mus-Eklat aus
Christoph Lübben
Die aktuelle Schlagzeile hat sich Tim Cook sicher nicht für die Apple Card gewünscht
Die Apple Card sorgt derzeit für einen Sexismus-Eklat. Mehrere Nutzer behaupten, die Höhe des Kreditrahmens sei auch vom eigenen Geschlecht abhängig.
Kann das iPhone 11 Pro eine Profi-Video­ka­mera erset­zen?
Lars Wertgen
Apple iPhone 11 Pro Max
Das iPhone 11 Pro hat eine herausragende Kamera. Aber kann es das jüngste Apple-Smartphone auch mit einer professionellen Videokamera aufnehmen?