Apple patentiert iPad-Smart Cover mit Display-Funktion

Her damit !17
Das Display abdecken und trotzdem sehen, was passiert? Eine Hülle soll es möglich machen
Das Display abdecken und trotzdem sehen, was passiert? Eine Hülle soll es möglich machen(© 2014 CC: Flickr/Janitors)

Apple will die Hülle des iPad zum Leuchten bringen: Künftig soll es ein Smart Cover geben, das Euch auf eingehende Nachrichten oder Mails hinweist – selbst wenn die Schutzhülle das Display verdeckt. Gelingen soll dies mit integrierten LEDs, wie ein neues Patent verrät.

Am Donnerstag ist AppleInsider über das praktische Patent gestolpert, das von dem U.S. Patent and Trademark Office veröffentlicht wurde – das Gadget soll natürlich einerseits das Display des iPad vor Kratzern und Staub schützen. Andererseits sollt Ihr trotzdem auf dem Laufenden bleiben, was Nachrichten oder den Batteriestatus des Tablets angeht. Dies will Apple auf zwei Wegen erreichen: Einerseits könnte die Hülle transparente Bereiche aufweisen, durch die das beleuchtete Display des Tablets durchscheinen könnte und Ihr somit informiert werdet, wenn Ihr auf etwas reagieren solltet. Andererseits könnten in die Hülle auch LEDs integriert werden, die Euch auf Nachrichten hinweisen.

Transparente Bereiche oder LED-Benachrichtigung

Gerade die zweite Möglichkeit klingt spannend. Dabei sollen die LEDs sowohl die Priorität als auch die Art der Benachrichtigung berücksichtigen können: Erhaltet Ihr eine dringende Mail, könnte beispielsweise ein Icon in Form eines kleinen Briefs weit oben auf der Hülle angezeigt werden. Ist die Nachricht weniger dringend, würde das Smart Cover das Symbol eher am Rande oder womöglich auch in einer anderen Farbe erscheinen lassen.

Damit die Icons beleuchtet werden können, muss das Smart Cover natürlich auch mit Energie versorgt werden. In dem Patent werden zwei Möglichkeiten vorgestellt, mit denen das machbar wäre: Entweder könnte die Hülle mittels MagSafe oder eines anderen Anschlusses mit dem Tablet verbunden werden und so Strom beziehen – oder Apple setzt auf das kabellose Induktionsverfahren, bei dem das iPad quasi als Ladeschale für das Smart Cover dient.

Wird Apple das Patent wirklich umsetzen?

Ob und wann dieses Smart Cover mit integrierten LEDs erscheint, ist noch vollkommen offen. Nur weil Apple sich ein Verfahren oder ein Produkt hat patentieren lassen, bedeutet dies nicht automatisch, dass diese Pläne auch in die Tat umgesetzt werden. In jedem Falle klingt das Konzept spannend und würde im Alltag einigen Komfort bieten.


Weitere Artikel zum Thema
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien4
Weg damit !13"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.
Samsung arbei­tet an zwei falt­ba­ren Smart­pho­nes – Release schon Anfang 2017?
Michael Keller1
Unfassbar !9So wie in Apples Patent könnte auch das faltbare Gerät von Samsung aussehen
Samsung soll an zwei faltbaren Smartphones arbeiten. Eines der Geräte könnte schon zu Beginn des kommenden Jahres vorgestellt werden.