Apple Pay international: Gespräche mit Visa & UnionPay

Her damit !9
Bezahlen mit dem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus – das geht zunächt nur in den USA
Bezahlen mit dem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus – das geht zunächt nur in den USA(© 2014 Apple)

Im Oktober startet Apple Pay exklusiv in den USA – doch auch in Europa und China verhandelt Apple bereits mit den großen Kreditkartenunternehmen an einer Einführung des Bezahldienstes. Wann Ihr auch hierzulande mit iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Watch an der Kasse bezahlen könnt, bleibt allerdings weiterhin unklar.

Klar ist zu diesem Zeitpunkt einzig der Start des Dienstes in Apples Heimatland: In den USA wird Apple Pay im Oktober an den Start gehen und das einfache Bezahlen per Fingerabdruck auf dem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus ermöglichen. Mir der Einführung der Apple Watch Anfang 2015 soll dann auch diese als Portemonnaie-Ersatz herhalten können. Steve Perry, Chief Digital Officer von Visa Europe, erklärte nun gegenüber der Financial Times, das Unternehmen würde bereits Gespräche über einen Europa-Start des neuen Bezahlsystems führen.

In China ist der Start von Apple Pay angeblich bereits besiegelt

In China ist man möglicherweise bereits einen Schritt weiter – und das obwohl sich dort der Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus verzögert. Wie Market Watch unter Berufung auf eine mit der Sache vertraute Quelle berichtet, habe Apple sich bereits mit dem chinesischen Unternehmen UnionPay auf eine Kooperation zum Start von Apple Pay in China verständigt.

Apple Pay wurde auf der Apple-Keynote am 9. September präsentiert und seitdem immer wieder als die wichtigste Neuvorstellung des Events bezeichnet – und das obwohl der Dienst sich das Spotlight mit den lange erwarteten Enthüllungen von iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Watch teilen musste. Wie so oft führt Apple den Service zunächst in den USA ein, bevor er international ausgerollt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !21Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.