Apple Pay macht Ärger: Klagen über doppelte Abbuchungen

Nicht meins14
Einmal bezahlt, zweimal abgebucht: Apple Pay leidet wohl noch unter Kinderkrankheiten
Einmal bezahlt, zweimal abgebucht: Apple Pay leidet wohl noch unter Kinderkrankheiten(© 2014 Youtube/TechCrunch)

Böse Überraschungen mit Apple Pay: Kurz nach dem Start von Apples neuem Bezahldienst in den USA kommt es zu vermehrten Beschwerden über doppelte Abbuchungen. Die geschröpften Kunden lassen ihren Ärger via Twitter freien Lauf und raten Apple Pay-Nutzern, ihre Kontoauszüge besser genau zu überprüfen.

Die ersten Reaktionen fielen nach dem US-Start von Apple Pay noch positiv aus. Bequem, schnell und scheinbar problemlos lässt sich demnach mit dem neuen Bezahldienst per Smartphone in diversen Geschäften und Restaurants bezahlen. Doch nun folgt bei vielen das böse Erwachen mit dem anschließenden Blick auf ihre Abrechnung. Denn wie sich herausstellt, wurden zum Beispiel CNN-Korrespondent und Apple Pay-Nutzer Samuel Burke für jeden einzelnen seiner Einkäufe der doppelte Betrag abgebucht. Eine anschließende Twitter-Recherche offenbarte ihm, dass er bei Weitem nicht der einzige Betroffene ist.

Apple will das Problem lösen und schweigt

"Probleme mit ApplePay. Es sieht so aus, als hätte Walgreens mein Bank of America-Konto doppelt belastet", twitterte beispielsweise ein anderer Apple Pay-Nutzer. Samuel Burke ruft daraufhin bei der Bank of America an, wo man ihm versichert, dass das Problem bei Apple Pay liege. Es folgt ein neuer Versuch zur Klärung des Problems beim Apple-Kundensupport. Dort erklärt man Burke, dass Apple aus Gründen der Sicherheit keine Aufzeichnungen zu Namen oder Beträgen der Transaktionen führt. Deshalb könne Apple auch nichts tun. In einer Dreierkonferenz erklärt sich die Bank of America jedoch schließlich bereit, den zu viel gezahlten Betrag zu erstatten.

Laut einer gut informierten Quelle sollen noch diese Woche Maßnahmen zur Behebung der Probleme getroffen werden. Apples PR-Abteilung ist derweil nicht zu einer Stellungnahme bereit. Die Apple Pay-Nutzer sollten ihre Kontoauszüge wohl eine Zeit lang etwas genauer checken. Bis zum einem Start des Dienstes in Deutschland sind die Kinderkrankheiten dann hoffentlich auskuriert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Plötz­lich Upda­tes für fast alle Apps? Das steckt dahin­ter
Francis Lido
Sollt euch ihr fast all eure iPhone-Apps aktualisieren?
Zahlreiche iPhone-Apps verlangen derzeit nach einem Update. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat. Offenbar spielt iOS 13.5 eine Rolle.
iPhone 12 goes iPhone SE: So unfass­bar hand­lich soll das Apple-Handy sein
Guido Karsten
Her damit49Das iPhone 12 könnte unserem CURVED/labs-Konzept von 2017 wirklich sehr ähnlich sehen.
Das iPhone 12 wird offenbar handlicher als wir bisher angenommen haben. So ein kompaktes Handy gab es womöglich seit vielen Jahren nicht mehr.
iOS 13.5 ist da: iPhone 11 Pro und Co. werden fit für Corona
Guido Karsten
Auch für das Spitzenmodell iPhone 11 Pro steht iOS 13.5 bereit
iOS 13.5 ist da und hilft von nun an im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Aber selbst für ältere iPhones, iPad, Apple TV und Co. gibt es Updates.