Apple Pay: Neue Screenshots offenbaren Feature-Details

Apple Pay steht in den USA kurz vor seinem Start
Apple Pay steht in den USA kurz vor seinem Start(© 2014 Apple, CURVED Montage)

Apples neuer Bezahldienst Apple Pay steht dem Vernehmen nach kurz vor dem offiziellen Start in den USA. Wie 9to5mac berichtet, müssen alle Apple-Store-Mitarbeiter noch in dieser Woche ein internes Training für Apple Pay absolvieren. Neue Screenshots zeigen zudem Funktionen und Merkmale des Bezahldienstes.

Die betreffenden Screenshots seien direkt aus dem Schulungsmaterial für die Apple-Store-Mitarbeiter entnommen.  Anhand der Bilder lässt sich erkennen, wie Ihr Apple Pay einrichten und aktivieren könnt. Die Kreditkartendaten-Eingabe ist beispielsweise auch möglich, indem Ihr ein Foto Eurer Karte macht. Zudem gibt es Features in Kooperation mit den Banken, welche die Kreditkarten ausgegeben haben, etwa Links zu den Apps der betreffenden Banken, die direkt aus der Passbook-App heraus angerufen werden können. Zusätzlich kann der Apple Pay-Nutzer für jede einzelne Kreditkarte Transaktionslisten abrufen. Sollte die Gültigkeit einer Karte ablaufen, erfahrt Ihr die neuen Daten automatisch über eine Push-Benachrichtigung auf Eurem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus – Apples NFC-Smartphones sind nämlich Voraussetzung für Apple Pay, bevor die Apple Watch zum Aufgebot stößt.

Umtausch und Datenschutz mit Apple Pay

Kunden können mit Apple Pay bezahlte Waren auch wieder zurückgeben, da das iPhone in der Lage ist, an das Apple Pay-Terminal eine Liste der letzten Transaktionen zu übertragen. Weiterhin zeigt das Schulungsmaterial, wie anonymisiert das Bezahlen mit Apple Pay abläuft. Apple Store-Kunden erhalten Rechnungen, die kaum noch persönliche Daten enthalten, weder Name noch Adresse tauchen hier auf. Auch die letzten Ziffern der Kreditkarten sind nicht zu sehen, sondern lediglich die letzten vier Ziffern der Geräte-Nummer des Kunden. Apple selbst kennt natürlich sämtliche Daten des jeweiligen Apple Pay-Kunden, der Einzelhändler dagegen nicht.

Den Start von Apple Pay verkündet Apple allem Anschein nach im Rahmen seiner Keynote am 16. Oktober, bevor der Dienst dann am Wochenende ans Netz geht. Die US-Drogeriekette Wallgreens hat intern einen Apple Pay-Start für den 18. Oktober angekündigt. Zunächst wird bezahlen mit Apple Pay nur in den USA möglich sein. Weitere Länder dürften jedoch bald folgen, die Verhandlungen in Europa laufen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2019: Erhört Apple den sehn­lichs­ten Nutzer­wunsch?
Lars Wertgen
Apple stellt die Nachfolger von iPhone Xs und Co. wohl im September vor
Im iPhone Xs Max steckt ein 3174-mAh-Akku. Beim größten Modell des iPhone 2019 legt Apple angeblich noch einmal eine ganze Schippe drauf.
Neues iPad und iPad Mini 5 sollen im Früh­jahr 2019 erschei­nen
Sascha Adermann
Die neuen iPads dürften deutlich günstiger werden, als das iPad Pro (Bild)
Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple schon bald zwei neue iPads auf den Markt bringt: ein iPad Mini 5 und ein günstigeres 10-Zoll-iPad.
iPhone Xs und Co.: So viel Power steckt in der neuen Akkuhülle von Apple
Lars Wertgen
Das iPhone Xs wird durch das Smart Battery Case mit zusätzlicher Power versorgt
Offiziell sagt Apple bislang nicht, was in den den Schutzhüllen mit integriertem Akku steckt. Ein Nutzer des iPhone Xs verrät es.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.