Apple Pay zahlt jetzt auch die Miete und das Parkticket

Her damit !12
Entwickler lassen sich weitere Einsatzmöglichkeiten für Apple Pay einfallen.
Entwickler lassen sich weitere Einsatzmöglichkeiten für Apple Pay einfallen. (© 2014 Apple, CURVED Montage)

Nachdem Apple Pay im Handel gestartet ist, stürzen sich Startups auf weitere Anwendungsfälle für das Bezahlsystem. Mit dem iPhone kann in den USA damit ein Parkticket gelöst oder sogar die Miete gezahlt werden.

Apps integrieren Bezahldienst

Der Launch von Apple Pay war zwar etwas holprig, doch mittlerweile sind laut dem Konzern eine Million Kreditkarten für die Bezahl-App registriert. Das Payment-System beschränkt sich jedoch nicht mehr auf Supermarktkassen. Einige Startups haben Pay bereits in ihre Apps integriert.

SpotHero, ein Dienst, der die günstigen Parkgebühren in der Umgebung anzeigt, hat die Bezahltechnologie vor einigen Tagen eingebaut. Apple Pay kann in der Mobile App für Zahlungen verwendet werden. Mit einem Klick sei so ein Parkplatz reserviert und bezahlt, erklärt das Startup und gibt an, bisher die einzige Park-App zu sein, die Pay unterstützt. Fast die Hälfte der Nutzer sind iPhone-Besitzer.

Neue Partner für Apple Pay

Eine weitere App, die Apples Payment-Funktion eingebaut hat, ist RadPad. Mit diesem Service können Mieter ihre Miete digital zahlen und automatisch einen physischen Scheck verschicken lassen - was in den USA noch sehr üblich ist. Seit kurzem kann in der Anwendung ebenfalls eine Transaktion via Apple Pay abgeschlossen werden.

Im stationären Handel hat Apple zwei weitere Supermarktketten für das System gewonnen. In Deutschland könnte das Bezahlen über das iPhone allerdings erst im Jahr 2016 Realität werden.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Mit dieser App könnt Ihr den Bixby-Button wieder neu bele­gen
Guido Karsten
Der Bixby-Button an der Seite des Galaxy S8 lässt sich doch für andere Aufgaben nutzen
Eigentlich will Samsung nicht, dass die Bixby-Taste des Galaxy S8 für andere Zwecke genutzt wird. Eine App lässt sie Euch dennoch neu belegen.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
9
Peinlich !22In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Her damit !7Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.