Apple Pencil: Künftig mit Touch-Bedienung, Kamera und Mikrofon?

Her damit6
Der Apple Pencil ist schon jetzt eine Bereicherung für das iPad
Der Apple Pencil ist schon jetzt eine Bereicherung für das iPad(© 2018 Apple)

Bereits jetzt wertet der Apple Pencil der ersten und zweiten Generation iPads deutlich auf: Er lässt euch auf den Tablets schreiben, zeichnen, schraffieren und etliches mehr. Die nächste Version des digitalen Eingabestifts könnte noch vielseitiger werden.

Dies geht aus einem nun veröffentlichen Patentantrag Apples hervor. Zu den künftigen Apple-Pencil-Features könnten demnach eine Kamera, ein Mikrofon und ein biometrischer (Fingerabdruck-)Sensor zählen. Darüber hinaus ist die Rede von Lautsprechern, einem Touch-Pad, Stromanschlüssen und weiteren Sensoren.

Touch-Gesten für den Apple Pencil?

Im Zentrum des Patents steht eine Touch-Bedienung für den Apple Pencil. Dies könnte ein kapazitiver Sensor ermöglichen, der an der Position sitzt, an der Nutzer den Stift normalerweise greifen. Er soll verschiedene Gesten erkennen: unter anderem ein einfaches, doppeltes oder dreifaches Tippen – aber auch kreisende Bewegungen. Über die Gesten wäre es beispielsweise möglich, schnell die Schriftstärke oder -farbe zu ändern. Aber auch andere Textbearbeitungsfunktionen wie etwa "Copy and Paste" könnten sich so nutzen lassen.

Apple Pencil für das iPhone?

Der anfangs angesprochene Fingerabdrucksensor wiederum könnte etwa zur Authentifizierung bei Apple Pay dienen. Außerdem wäre ein Apple Pencil mit Touch ID eine ideale Ergänzung zu Geräten, die keinen Fingerabdrucksensor besitzen. Ein solchen vermissen lassen etwa alle aktuellen Smartphones des Herstellers. Weder das iPhone 11 noch iPhone 11 Pro (Max) bringen das Feature mit. Gerüchte um ein iPhone mit Apple-Pencil-Support kursieren bereits seit Langem. Kommt es also in diesem Jahr dazu?

Als sicher gilt bisher nur, dass die iPhones für 2020 mehr Neues bieten werden, als es bei den jüngsten beiden Generationen der Fall war. Außerdem scheint Apple sein Smartphone-Lineup zunehmend diversifizieren zu wollen. Ein iPhone 12 (Pro) mit Apple Pencil würde sich sicherlich gut im Produktportfolio machen.

Dass die Nachfrage nach solchen Geräten vorhanden ist, beweist Samsung seit Jahren mit seiner Galaxy-Note-Reihe. Deren Käufer sind darüber hinaus die loyalsten und wechseln nur selten zu einer anderen Modellreihe. Sicherlich auch, weil es kaum Alternativen dazu gibt. Ein iPhone 12 (Pro) mit Apple Pencil könnte sie womöglich zum Umdenken bewegen. Was meint ihr?


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Hinweise auf Unter­stüt­zung des Apple Pencil mehren sich
Michael Keller
Bislang könnt ihr den Apple Pencil vor allem mit dem iPad Pro verwenden
Das iPhone 11 könnte ein besonderes Feature mitbringen: Angeblich unterstützt das Smartphone den Eingabestift Apple Pencil.
iPhone 2019 Featu­res: Davon wäre Steve Jobs über­haupt nicht begeis­tert
Martin Haase
Nicht meins31Dieses vermutete iPhone 2019 Feature hat Steve Jobs als unnötig bezeichnet.
Viele iPhone 2019 Features sind schon im Gespräch. Eines ist jetzt neu dazugekommen – und das kennen wir eigentlich von Samsung.
Manga zeich­nen mit iPad Pro? Warum Desi­gne­rin Niloo darauf schwört
Benjamin Kratsch
Gefällt mir32Künstlerin Niloo schwört auf das iPad Pro.
Mangas zeichnen auf dem iPad Pro? Auf jeden Fall! Sogar Disney-Designer lieben das iPad. Wir haben mit einer Künstlerin gesprochen.