iOS 14: Ist Apple bald der beste Wetterfrosch?

Smart6
Auf dem iPhone 5s wird iOS 14 zwar nicht mehr laufen – vielleicht aber "Dark Sky"
Auf dem iPhone 5s wird iOS 14 zwar nicht mehr laufen – vielleicht aber "Dark Sky"(© 2014 CURVED)

Wird euer iPhone mit iOS 14 zu einem hervorragenden Wettervorhersage-Gerät? Apple hat gerade eine populäre Wetter-App übernommen, die nun "Dark Sky by Apple" heißt. Die Anwendung soll künftig exklusiv auf iPhone, iPad und vielleicht auch Apple Watch zur Verfügung stehen.

Entsprechend gibt es auch zunächst keine Änderungen für "Dark Sky" im App Store – zumindest "zum aktuellen Zeitpunkt", wie der Mitbegründer Adam Grossmann in einem Blog-Post verkündet. Ob dies bedeutet, dass mit dem Release von iOS 14 Neuerungen in die Wetter-App Einzug halten, kann derzeit nur spekuliert werden. Denkbar ist auch, dass Apple Features daraus in die native iOS-Wetter-App integriert oder Dark Sky zu Letzterer macht.

Sicher ist aber, dass die App für Android-Nutzer künftig nicht mehr zur Verfügung steht. Wer sie bereits gekauft hat, kann sie noch bis zum 1. Juli 2020 verwenden. Abonnenten könnten laut Grossmann mit einer Erstattung rechnen. In Deutschland ist die Anwendung aber ohnehin nicht verfügbar.

Für Drittanbieter bis Ende 2021

Die API von "Dark Sky" soll noch bis Ende 2021 zur Verfügung stehen. Danach sei es laut The Verge aber durchaus möglich, dass Drittanbieter die Wetter-App nicht mehr in ihre eigenen Anwendungen einbinden können. Ob es hier einen möglichen Zusammenhang mit iOS 14 gibt, ist ebenfalls noch nicht bekannt.

"Unser Ziel war es immer, die Welt mit den bestmöglichen Wetterinformationen zu beliefern", schreibt Grossmann in dem Blog-Post. Dadurch solle "so vielen Menschen wie möglich geholfen werden, trocken und sicher zu bleiben". Dies geschehe auf eine Weise, die die Privatsphäre der Nutzer respektiere. "Es gibt keinen besseren Ort als Apple, um diese Ziele zu erreichen", führt Grossmann weiter aus. Mit diesem Partner könnte die App zum Beispiel mehr Menschen mit Informationen versorgen als alleine.

iOS 14 im Herbst 2020

Apple wird das Update auf iOS 14 voraussichtlich im Herbst 2020 veröffentlichen – zusammen mit dem Nachfolger des iPhone 11. Gerüchten zufolge könnte das Betriebssystem dem Konkurrenten Android ein wenig ähnlicher werden. So denke Apple etwa darüber nach, die Beschränkungen für Drittanbieter etwas zu lockern. Entsprechend könntet ihr zum Beispiel einen anderen Browser als Safari als Standard zum Öffnen von Links festlegen. Mehr Details zu dem großen Update findet ihr in unserer umfangreichen Übersicht zu iOS 14.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 (Pro) feiert Markt­start – und ist bereits ausver­kauft?
Christoph Lübben
Her damit26Das iPhone 12 ist ab sofort im Handel erhältlich – oder doch nicht?
Das iPhone 12 und iPhone 12 Pro sind in den Verkauf gestartet. Wie es um die Lieferzeiten steht, haben wir uns genauer angesehen.
iPhone als Klopa­pier-Radar: Das wohl kurio­seste Corona-Widget?
CURVED Redaktion
Smart9Wird das Toilettenpapier knapp, kann euer iPhone neue Rollen aufspüren
Die Geschäfte in eurer Nähe haben kein Klopapier mehr? Ein findiges iPhone-Widget hilft euch, die Lagerbestände in der Umgebung zu checken.
Apple Pay einrich­ten: Auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac
Francis Lido
UPDATEHer damit9Nach der Einrichtung von Apple Pay könnt ihr mit eurem iPhone beispielsweise in manchen Cafés bezahlen
Ihr wollt wissen, wie sich Apple Pay einrichten lässt? Wir erklären euch, was auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac funktioniert.