Apple soll ein 6-Zoll-iPhone für 2018 planen

Die iPhone-Modelle für 2018 werden im Schnitt womöglich größer als das iPhone 8 (links), iPhone X und iPhone 8 Plus (rechts)
Die iPhone-Modelle für 2018 werden im Schnitt womöglich größer als das iPhone 8 (links), iPhone X und iPhone 8 Plus (rechts)(© 2017 CURVED)

Das iPhone X macht alles anders: Nicht nur führt Apple mit dem Smartphone ein völlig neues Design ein, das Gerät erscheint auch zu einem anderen Zeitpunkt, als Nutzer es gewohnt sind. Womöglich stellt es sogar das Ende des über Jahre einstudierten Taktes dar, in dem Apple zwei Geräte mit 4,7 und 5,5 Zoll veröffentlicht. Gerüchten zufolge soll das Unternehmen für 2018 nämlich ganz anders planen.

Ursprünglich soll Apple für das Jahr 2018 laut dem Korea Herald insgesamt drei neue iPhone-Modelle mit OLED-Bildschirmen vorgesehen haben. In einem weiteren Bericht hieß es dann jedoch, Apple habe das kleinste Modell mit einem 5,28-Zoll-OLED-Bildschirm aus seinen Plänen gestrichen und dafür LC-Displays mit einer Diagonale von mindestens 6 Zoll geordert.

Ein großes und günstiges LCD-iPhone?

Die beiden weiteren Modelle, die den Gerüchten nach 2018 erscheinen sollen, werden angeblich OLED-Bildschirme mit 5,85 Zoll und 6,46 Zoll erhalten. Bei letzterem könnte es sich dann quasi um ein iPhone X Plus handeln. Wie Apple die Nachfolger des iPhone X nennen wird, ist allerdings ein Rätsel, das uns noch eine Weile beschäftigen dürfte.

Ebenso unklar ist, was es mit dem neuen LCD-iPhone auf sich haben könnte. Dass der Hersteller diese Bildschirme weiterhin einsetzen möchte, könnte dem Umstand geschuldet sein, dass alle OLED-Displays teuer von Samsung bezogen werden müssen. Das Gerät mit LCD könnte also vergleichsweise günstig sein. Eine Art Nachfolger für das weiterhin sehr beliebte iPhone SE wäre möglich, jedoch spricht der angeblich sehr große Bildschirm dagegen. Was denkt Ihr, könnte Apples Plan sein?

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.