Apple soll Werbestrategie überdenken: Samsung schuld?

Unfassbar !6
Noch immer der wertvollste Apfel der Welt:  Aber besitzt Apple noch die Faszination der Steve Jobs-Ära?
Noch immer der wertvollste Apfel der Welt: Aber besitzt Apple noch die Faszination der Steve Jobs-Ära? (© 2014 CC: Flickr/Kawa0310)

Apple stört sich offenbar an dem Druck, den Samsungs Werbe-Abteilung mit teils gezielten Angriffen auf die eigenen Produkte aufbaut. Im Gerichtsprozess zwischen den beiden Smartphone-Giganten kommen mehr und mehr interne Informationen an die Öffentlichkeit, die zeigen, wie ernst die Lage genommen wird. Nun hat Apple neue Marketing-Partner angeheuert.

Vier neue Marketing Partner sollen Apple laut Advertising Age helfen, im Smartphone-Krieg Boden gutzumachen. Neben der enorm erfolgreichen Produktplatzierung von Samsung-Produkten mit Selfies, zu sehen zuletzt bei der Oscarverleihung und mit US-Präsident Obama, gingen die Südkoreaner die Konkurrenz von Apple aggressiv direkt an: Die „The Next Big Thing“-Kampagne griff Apples Produkte und den Kult ihrer Nutzer im direkten Vergleich mit Samsungs eigenen Geräten an.

„Dies ist nicht 1997. Es ist kein Stück weit so.“

Philip Schiller, Vizepräsident von Apple Inc., hatte letztes Jahr in einem E-Mail-Austausch mit seinen Marketing-Strategen die Fassung verloren, was wiederum zu Gerüchten führte, laut denen die Zusammenarbeit aufgekündigt werden könnte: Die Werbestrategen von TWBA verglichen die Situation bei Apple mit der im Jahr 1997, als die Firma aus Cupertino kurz vor dem Aus stand. Im Gegensatz zu damals hat Apple allerdings eine breite Produktpalette auf dem Markt – und eine globale Basis loyaler Nutzer. Wie neue Strategien in Apples Vermarktung aussehen, könnt Ihr wohl in den nächsten Monaten selbst sehen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10: Herstel­ler will sich mit dem iPhone 8 anle­gen
Der Nachfolger des Huawei Mate 9 soll noch schmalere Display-Ränder besitzen
Konkurrenz für Apple: Das Huawei Mate 10 soll in vielen Punkten besser als das iPhone 8 sein. Zumindest behauptet das ein CEO von Huawei.
iPod shuffle und nano sind tot: iPod touch wird güns­ti­ger
Guido Karsten2
Die beiden kleinsten iPods sind nicht mehr im Online-Angebot von Apple zu finden
Eine Ära endet: Apple hat den iPod nano und den iPod shuffle aus seinem Online-Angebot entfernt. Der Apple Store führt damit nur noch den iPod touch.
OnePlus 5: Nächs­tes Update soll Akku­lauf­zeit erheb­lich verbes­sern
Guido Karsten
Schon mit dem Update auf OxygenOS 4.5.5 hat OnePlus am Energieverbrauch gefeilt
Das Update auf OxygenOS 4.6 für das OnePlus 5 ist in Arbeit. Gerüchten zufolge soll es den Energieverbrauch des Smartphones drastisch reduzieren.