Bestellhotline: 0800-0210021

Apple: Speicher-Upgrade bei MacBook und Co. ab sofort günstiger

Euer MacBook Pro könnt ihr künftig günstiger als bisher mit neuem Speicher ausstatten
Euer MacBook Pro könnt ihr künftig günstiger als bisher mit neuem Speicher ausstatten (© 2017 CURVED )

Apple hat zuletzt einen neuen iMac sowie das das iPad Air (2019) und iPad mini (2019) vorgestellt. Der Hersteller hat allerdings auch weitere Neuerung parat: Ihr könnt euch für die MacBook-Reihe und den Mac Mini zusätzlichen Speicher kaufen. Dies war zuvor ebenfalls möglich, Apple hat nun aber die Preise gesenkt.

Günstigere SSD-Upgrades gibt es für das MacBook Air, MacBook Pro und den Mac Mini, wie MacRumors aufgefallen ist. Eine 2 TB große SSD für den Mac Mini kostet künftig zum Beispiel 1680 Euro und damit 240 Euro weniger als bisher. Die 1,5 TB SSD des MacBook Air kostet laut WinFuture nicht mehr 1500 Euro, sondern 1375 Euro.

Auch Arbeitsspeicher günstiger

Bei den Konfigurationen mit kleinerem Speicher ist der Preisunterschied geringer oder es gibt keine Veränderung, wie etwa bei den Festplatten mit 256 und 512 GB. Ohne große Ankündigung hat Apple zudem die Preise für RAM-Upgrades angepasst. Zusätzlichen Arbeitsspeicher (64 GB) beim Mac Pro bietet der Hersteller nicht mehr für 1460, sondern nun für 960 Euro an.

Dass Apple seine Preise für Speicher-Upgrades anpasst, kommt durchaus nicht überraschend. Vielmehr gibt das Unternehmen nur die auf dem gesamten SSD-Markt gesunkenen Preise weiter – wenn auch nur im geringen Maße. Speicher-Hersteller melden im ersten Quartal 2019 bis zu 20 Prozent rückläufige Preise, so WinFuture. Wir empfehlen dennoch, Kosten zu vergleichen, da einige Händler ihre Preise für SSD-Upgrades noch stärker angepasst haben.

AirPods Max Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple AirPods Max
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
MacBook Pro (M1) Grau Frontansicht 1 Deal
Apple MacBook Pro (M1)
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
74,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema