Apple: Spielekonsole mit Valve - Starck rudert zurück

Der CEO des Handyherstellers Apple, Tim Cook, hat angeblich am Wochenende den in Washington ansässigen Spiele-Anbieter Valve besucht. Im Internet wird nach dem möglichen Aufenthalt kräftig spekuliert. Gerüchten zufolge plane Apple gemeinsam mit Valve eine Spielekonsole zu entwickeln, die durch Bewegungs- und Touch-Steuerung bedient werden soll.

Vielleicht wird die Spielekonsole von dem Designer Philippe Starck entworfen. Er sagte nämlich dem französischen Radiosender France Info, dass er an einem “revolutionären neuen Projekt” für Apple arbeite. Sollte diese Vermutung zutreffen, wäre das Produkt - wie Starck erklärte - in acht Monaten präsentiertbereit. Der Konzern dementierte eine Zusammenarbeit umgehend.

UPDATE:

Am Montag lies Starck über sein Pariser Pressebüro mitteilen, dass er nicht für den Technikkonzern arbeite. Mit Hilfe der Witwe Laurene Jobs treibe er ein privates Projekt von ihrem verstorbenen Ehemann Steve weiter. Zu diesem wollte Starck im Radiointerview keine näheren Angaben machen.