Apple stellt Support für iPod nano der 6. Generation ein

Der iPod Nano der 6. Generation wird nicht mehr von Apple unterstützt
Der iPod Nano der 6. Generation wird nicht mehr von Apple unterstützt(© 2017 Apple)

Falls Ihr noch einen iPod nano der 6. Generation nutzt, solltet Ihr ab sofort gut auf den Musik-Player aufpassen: Apple hat das Modell auf die Liste der obsoleten Geräte gesetzt. Demnach erhaltet Ihr vom Hersteller keinen Support mehr, auch Service-Dienste wie Reparaturen sind nicht mehr möglich.

Am 30. August 2017 wurde der Support für den iPod nano (6. Generation) beendet, berichtet MacRumors. Dies gehe aus einer internen Mitteilung hervor, die Apple Stores und autorisierte Service-Partner erhalten haben. Eine Reparatur sei nur noch über freie Service-Shops möglich, die nicht von Apple zertifiziert sind. Der Musik-Player in Apple-Watch-Größe ist im September 2010 auf den Markt gekommen; die Produktion des Modells wurde knapp zwei Jahre später eingestellt.

Vorgänger der Apple Watch?

Auffällig am iPod nano der 6. Generation ist das Design mit dem viereckigen Touch-Display. Seinerzeit haben einige Dritthersteller auch Armbänder verkauft, mit denen Ihr das Gadget wie eine Apple Watch am Handgelenk tragen könnt. Womöglich kann der Player also als indirekter Vorfahre der Smartwatch gesehen werden. Die siebte Generation des iPod nano ist wiederum mit einem rechteckigen Display ausgestattet.

Im Juli 2017 hat Apple die Produktreihen iPod nano und iPod Shuffle letztendlich komplett eingestellt. Übrig ist also nur noch der iPod touch, der in etwa als iPhone ohne SIM-Slot bezeichnet werden kann. Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis auch das letzte Überbleibsel der erfolgreichen Musik-Player-Serie komplett vom Markt verschwindet. Nutzt Ihr noch einen iPod zusätzlich zu Eurem Smartphone? Schreibt es uns in die Kommentare.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music kündi­gen: So been­det ihr das Stre­a­ming-Abo
Marco Engelien
Apple Music lässt sich übers iPhone kündigen
Ihr wollt Apple Music kündigen? Dann zeigen wir euch hier, wie ihr euer Abo bei dem Dienst beendet. Mehr als ein Smartphone braucht ihr dafür nicht.
Apple AirPower: Lade­pad für iPhone X und Co. soll im März kommen
Michael Keller1
Mit Apples AirPower könnt ihr mehrere Geräte gleichzeitig aufladen
Zusammen mit dem iPhone X und dem iPhone 8 hat Apple auch AirPower vorgestellt. Nun rückt der Marktstart des Ladepads offenbar in greifbare Nähe.
AirPods: Diese neuen Funk­tio­nen soll die nächste Gene­ra­tion erhal­ten
Francis Lido
Die Nachfolger der AirPods sollen einen besseren Chipsatz erhalten
Die nächste Generation der AirPods soll noch 2018 erscheinen. Unter anderem spendiert Apple den In-Ears wohl einen verbesserten Chipsatz.