Siri: Apple investiert nun offenbar deutlich stärker in Weiterentwicklung

Gerade der HomePod sollte von einer schlaueren Siri profitieren
Gerade der HomePod sollte von einer schlaueren Siri profitieren(© 2018 CURVED)

Siri ist nicht nur das Herzstück von Apples HomePod-Lautsprecher, sondern wohl auch die zukünftige Schaltzentrale in Apples Smart-Home-Plänen. Damit die KI-Assistenz ihren Aufgaben in Zukunft auch gerecht wird, gibt Apple nun offenbar Gas.

Apple ist sehr verschwiegen, was die aktuellen Pläne und Arbeiten an neuen Produkten betrifft. Hinweise lassen sich hier und da aber aus Stellenangeboten des Milliardenunternehmens ableiten. Wie 9to5Mac berichtet, ist dem Portal Thinknum nun beispielsweise aufgefallen, dass zurzeit in immer mehr Stellenbeschreibungen von Apple "Siri" als Einsatzgebiet genannt wird.

Siri im Vergleich zuletzt nicht mehr Top

Zählte Thinknum beispielsweise im Juli 2017 nicht einmal 60 Job-Offerten des Unternehmens mit dem Begriff "Siri" im Titel oder im Beschreibungstext, waren es Ende März 2018 ganze 161 Stück. Der Großteil der Stellen ist dem Bericht zufolge im Santa Clara Valley zu besetzen, wo sich Apples gigantisches neues Hauptquartier befindet.

Von "Siri - Software Engineer" über "Siri - iOS Engineer" bis hin zum "Infrastructure Engineeer" finden sich laut Thinknum viele verschiedene Stellen, die aber alle in irgendeiner Form mit Siri zu tun haben sollen. Es wirkt demnach wirklich, als würde Apple seine Anstrengungen deutlich verstärken, um die KI-Assistenz zu verbessern. Angesichts des bevorstehenden Starts des HomePods in weiteren Ländern und kursierender Tests, wonach Siri hinter Konkurrenzsystemen wie Alexa und dem Google Assistant zurückfällt, erscheint dies sinnvoll.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4 vs. Apple iPhone 11: Vergleich zweier Welten
Joerg Geiger
Pixel 4 oder iPhone 11 – Weiß oder Schwarz?
Google Pixel und Apple iPhone konkurrieren direkt miteinander – schon bei den Betriebssystemen. Und wer gewinnt im Smartphone-Vergleich?
iPhone 12 in der Corona-Krise: Release pünkt­lich, aber Nach­frage schwä­cher?
Guido Karsten
Wird Apples große iPhone-Keynote 2020 pünktlich starten können?
Angeblich sollen Apples Vorbereitungen für den Release des iPhone 12 arg ins Wanken geraten sein. Nun aber heißt es, der Termin werde eingehalten.
Apple Watch 6: Mehr Akku, großes Health-Update und iPhone-Feature geplant?
Guido Karsten
Her damit9Die Apple Watch besitzt seit der ersten Ausgabe eine Achillesverse. Bald vielleicht nicht mehr?
Die Apple Watch 6 soll neue Features erhalten, die unter anderem dabei helfen können, Leben zu retten. Zudem soll ein Schwachpunkt angegangen werden.