Apple TV Plus: Apple greift Netflix mit eigenem Streaming-Dienst an

Weg damit !31
Mit Apple TV Plus wird Apple selbst zum Filmstudio.
Mit Apple TV Plus wird Apple selbst zum Filmstudio.(© 2019 Apple)

Apple hat am Montagabend eine ganze Reihe neuer Dienste vorgestellt. Doch ein Großteil des Abends drehte sich um Apple TV Plus und Apple TV Channels – die neuen Streaming-Abos von Apple.

Apple hatte zum "Special Event" ins Steve Jobs Theater in Cupertino geladen, um große Neuigkeiten zu verkünden. Dass die Präsentation in der Tat etwas ganz Besonderes werden sollte, hat sich schon vorher abgezeichnet. Zahlreiche Hardware-Neuerungen wurden bereits in der Woche zuvor verkündet. Dieser Abend sollte ganz im Zeichen neuer Dienste stehen.

Apples Aufstieg zum Filmstudio

Begonnen hat das Event mit einem bunten Filmintro im Stil der 60er Jahre, das Apples wichtigste Meilensteine Revue passieren ließ. Damit wurde direkt zu Beginn die Marschrichtung vorgegeben: Apple erfindet sein Apple TV neu und steigt ins Filmbusiness ein.

Mit dabei sind prominente Hollywood-Größen wie Steven Spielberg.(© 2019 Apple)

Und das gleich mit mehreren Neuheiten: Die größte von ihnen ist wohl Apple TV Plus. So nennt Apple seine neue Flut an eigenproduzierten Serien und Filmen. Dafür hat das Unternehmen gefühlt halb Hollywood verpflichtet: Steven Spielberg, J.J. Abrams, Ron Howard, Damien Chazelle, Jennifer Aniston, Reese Witherspoon, Steve Carell, Jason Momoa, Octavia Spencer, Chris Evans und viele, viele mehr werden künftig für Apple neue Inhalte kreieren. Die sollen ab Herbst 2019 zu sehen sein.

Apple TV Channels ab Mai

Diese Inhalte werden für Zuschauerinnen und Zuschauer in Zukunft bei Apple TV zu sehen sein. Die App wurde dafür teilweise überarbeitet und wird ab Mai auch eine ganze Reihe an Kanälen zur Verfügung stellen, genannt Apple TV Channels. Dort finden sich Fremdinhalte wieder, die von kooperierenden Fernsehsendern und Streaming-Services zur Verfügung gestellt werden. Dazu zählen unter anderem HBO, Showtime, Amazon Prime Video, Hulu und zahlreiche Nachrichten- sowie Sportkanäle. Dabei zahlen Nutzer von Apple TV nur für die Kanäle, die sie tatsächlich haben möchten.

In den Apple TV Channels werden sich buchbare Inhalte kooperierender Sender und Streaming-Anbieter wiederfinden.(© 2019 Apple)

Zum ersten Mal zieht Apple TV dabei ab Herbst 2019 auch auf dem Mac Einzug. Wie sehr Apple aktuell umdenkt, wird jedoch sichtbar, wenn man auf andere Endgeräte schaut. Apple TV wird es künftig auch auf Nicht-Apple-Geräten geben: So zum Beispiel auf Smart TVs  von Samsung, Sony, LG und Vizio sowie auf Streaming-Boxen wie Roku und dem Amazon Fire TV – und das weltweit in über 100 Ländern. Wie viel die neuen Streaming-Abos kosten werden, hat Apple noch nicht bekanntgegeben.


Weitere Artikel zum Thema
Trotz Stre­a­ming-Boom: TV belieb­tes­tes Abspiel­ge­rät für Serien und Co.
Francis Lido
Viele Nutzer schauen Streams am Fernseher – etwa über Apple TV 4K
Müssen sich TV-Hersteller wegen des Streaming-Booms Sorgen machen? Offenbar nicht: Die meisten Nutzer schauen Streams auf dem Fernseher.
Apple verrät in Beta von iOS 12.3 erste Preise für Apple TV Chan­nels
Michael Keller
Weg damit !5Die Apple TV Channels erscheinen im Mai 2019
Apple hat die erste Beta von iOS 12.3 veröffentlicht. Darin finden sich Hinweise auf die Preise für die Apple TV Channels.
Apple: So soll der Video-Stre­a­ming-Dienst gegen Netflix und Co. beste­hen
Francis Lido
Peinlich !7Ende März 2019 wird Tim Cook wohl Apples Video-Streaming-Dienst vorstellen
Apples Video-Streaming-Dienst steht in den Startlöchern. Zu einem erfolgreichen Launch sollen ausgerechnet TV-Sender beitragen.