Apple TV: Littlstar-App bringt 360-Grad-Videos auf die Set-Top-Box

Mit der Littlstar-App – hier die iPhone-Version – lassen sich Videos mit 360-Grad-Sicht abspielen
Mit der Littlstar-App – hier die iPhone-Version – lassen sich Videos mit 360-Grad-Sicht abspielen(© 2015 Daniel Lüders)

Littlstar kommt für das neue Apple TV: Bei der kostenlosen App handelt es sich eigentlich nur um einen Video-Player – der aber ganz besondere Filme abspielt. Im Unterschied zu anderen Medienplayern zeigt Littlstar Szenen, bei denen der Zuschauer zu jeder Zeit auf Wunsch einen 360-Grad-Rundumblick erhält.

Während die Littlstar-App schon seit einiger Zeit auch für Geräte wie das iPhone 6s oder das iPad Air 2 zu haben ist, bereichert sie erst jetzt auch den App Store des neuen Apple TV, wie 9to5Mac berichtet. Auf Apple-Smartphones und -Tablets könnt Ihr mit der App durch Fingergesten während der Filmwiedergabe jederzeit den Blickwinkel ändern. Außerdem fragt Littlstar auf Wunsch auch die Beschleunigungssensoren ab, sodass sich der Blickwinkel ändert, wenn Ihr Euer iPhone oder iPad anders haltet.

Littlstar wird von Disney unterstützt

Beim Apple TV (4. Gen.) stehen allerdings weder ein Touchscreen noch ein Gyroskop zur Verfügung. Dennoch ist auch hier Rundumsicht möglich, indem Ihr einfach das Trackpad der Siri-Fernbedienung dafür benutzt.

Für entsprechendes Filmmaterial müsst Ihr nicht selbst sorgen, wenn Ihr nichts hochladen möchtet oder könnt. Mit der App habt Ihr bereits Zugriff auf eine vergleichsweise umfangreiche Video-Bibliothek, die unter anderem Filme von Discovery, Disney, Fusion, National Geographic, PBS und Red Bull enthält. Dies ist wohl auch dem Umstand zu verdanken, dass es sich bei den Entwicklern von Littlstar um ein Unternehmen handelt, das vom Disney-Konzern unterstützt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !17Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.