Apple TV und Chromecast: Amazon setzt seinen Verkaufsstopp um

Peinlich !23
Weder das alte noch das neue Apple TV wird es künftig bei Amazon geben
Weder das alte noch das neue Apple TV wird es künftig bei Amazon geben(© 2015 YouTube/Dom Esposito)

Amazon hatte es bereits vor einiger Zeit angekündigt: Der Onlinehändler will die konkurrierenden Streaming-Geräte der Apple TV- und Chromecast-Serie nicht länger in seinem Shop verkaufen. Auch Händler des Amazon Marktplatzes sollten vom Verkaufsverbot betroffen sein. Nun hat Amazon seine Ankündigung wahr gemacht.

Die Streaming-Geräte Apple TV (3. Generation), das neue Apple TV, sowie Googles Chromecast, Chromecast (2015) und Chromecast Audio sind nicht länger im Amazon-Angebot zu finden, wie AreaMobile herausgefunden hat. Auch Wiederverkäufer, die diese Geräte neu oder gebraucht über Amazon an den Mann bringen wollen, dürfen diese nicht länger dort anbieten.

Google könnte Amazons Maßnahme stärker treffen als Apple

Amazon hatte bereits Anfang Oktober in einer E-Mail an Marktplatz-Verkäufer angekündigt, dass die konkurrierenden Streaming-Boxen aus dem Angebot fliegen werden. Als Begründung nannte der Konzern, dass diese Geräte nicht gut mit Amazon Prime Instant Video interagieren würden. Mit anderen Worten: Der Video-Streaming-Dienst von Amazon wird von diesen Geräten nicht unterstützt.

Set-Top-Boxen mit Instant-Video-Unterstützung wie die Roku 3 bleiben im Angebot von Amazon, genauso wie natürlich auch die eigenen Streaming-Geräte Fire TV und der Fire TV Stick. Mit diesem Schritt will Amazon womöglich das eigene Streaming-Angebot stärker in den Fokus seiner Kunden rücken. Von dieser Maßnahme dürfte Google stärker betroffen sein als Apple, weil das Unternehmen aus Cupertino genügend eigene Verkaufskanäle besitzt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.