Apple TV unterstützt bald Musik-Wiedergabe in mehreren Räumen

Apple TV eignet sich auch zum Streamen von Musik
Apple TV eignet sich auch zum Streamen von Musik(© 2017 CURVED)

Die Musik über Apple TV kommt in alle Räume: Apple hat nicht nur die erste Beta von iOS 11.3 veröffentlicht, sondern auch für tvOS 11.3. Mit dem Update kommt ein praktisches Feature auf die Set-Top-Box: Audio-Playback für verschiedene Orte gleichzeitig.

Grundlage für dieses Feature ist offenbar AirPlay 2 – das von 9to5Mac sowohl in iOS 11.3 als auch in tvOS 11.3 aufgespürt wurde. Damit soll es künftig möglich sein, beispielsweise vom iPhone Musik an mehrere Einheiten des Apple TV gleichzeitig zu streamen. AirPlay 2 ist aktuell in den Beta-Versionen der Betriebssysteme offenbar noch von zahlreichen Bugs durchsetzt. Es sei aber wahrscheinlich, dass diese bis zum Update für die Allgemeinheit noch ausgeräumt werden.

AirPlay 2 auch für HomePod und Co.

Apple hat AirPlay 2 ursprünglich im Rahmen des WWDC 2017 angekündigt, doch danach ist es um die Funktion still geworden. Hinweise lassen sich zwar bereits in iOS 11.2 finden, aber das Feature funktioniert bislang nicht in vollem Umfang. Sollte AirPlay 2 mit iOS 11.3 und tvOS 11.3 tatsächlich auf iPhone und Apple TV unterstützt werden, wäre es das erste große Update seit der Einführung vor knapp 7 Jahren.

Interessanterweise hat Apple angekündigt, dass der HomePod zum Start keine Unterstützung für die Musik-Wiedergabe in mehreren Räumen mitbringt. Demnach ist noch unklar, ob das Feature mit dem Rollout von iOS 11.3 nachgeliefert wird. Das Unternehmen Sonos hat bereits angekündigt, dass seine Lautsprecher AirPlay 2 noch im Jahr 2018 unterstützen sollen. Menschen, die nicht nur ein Apple TV und/oder einen HomePod besitzen und gerne Musik hören, könnten also bald von AirPlay 2 profitieren – auch, weil die Set-Top-Box Apple Music in die universelle Suche mit einbindet.

Noch mehr Musik gefällig?

Wer mit Noise Cancelling ganz in der eigenen Klangwelt verschwinden möchte, möge sich doch unseren Test zu den Noise-Cancelling-Kopfhörern Beats Studio3 Wireless reinziehen. Lest außerdem, was CURVED-Chefredakteur Felix sich von der nächsten Generation AirPods erhofft oder auch Jans Tipps, wie AirPods besser im Ohr sitzen. Oder habt ihr euch immer schon gefragt, wie es neue Interpreten überhaupt zu Spotify & Co. schaffen? Für alle, die hauptsächlich Musik am iPhone hören, haben wir noch Tipps, wie ihr den besten Sound ausfindig macht.

Weitere Artikel zum Thema
Empfeh­lung der Redak­tion: die beste Set-Top-Box fürs TV-Erleb­nis
Marco Engelien4
Am Besten schaut es sich mit dem Apple TV
Ihr wollt nicht mehr per Kabel fernsehen, sondern Inhalte nur noch streamen? Dann braucht ihr eine Set-Top-Box. Welche die beste ist, verraten hier.
Darum legen wahre Netflix-Profis gleich mehrere Profile an
Justus Zenker
Mehrere Netflix-Profile zu haben birgt einige Vorteile.
Ein Netflix-Abo lässt sich leicht auf mehreren Geräten verwenden. Bevor ihr eure Zugangsdaten teilt, müsst ihr aber auf zwei wichtige Dinge achten.
Made in Europe: Diese zehn Serien aus Europa müsst ihr kennen
Justus Zenker2
Die britische Serie "Black Mirror" setzte neue Maßstäbe.
„Dark“ hat gezeigt, dass nicht nur US-Studios gute Serien machen können. Wir präsentieren zehn Produktionen aus Europa, die neue Maßstäbe setzen.